An ihrem ersten Citroën-Standort will die Flensburger Klaus+Co Gruppe Kunden mit Hilfe einer behaglichen Wohnzimmeratmosphäre von der Marke überzeugen. Die Autohausgruppe Klaus+Co hat in Lübeck ihren ersten Citroën-Showroom eröffnet. Dieser ist zugleich der bundesweit erste Verkaufsraum nach dem neuen CI-Konzept "La Maison Citroën". Dieses ist eigens für urbane Gebiete konzipiert und soll sich deutlich von den herkömmlichen Betrieben abheben: So wurde die Verkaufsfläche mit 750 Qaudratmetern bewusst klein gehalten, damit nur einige wenige Fahrzeuge im Showroom Platz finden. Diese werden dafür besonders in Szene gesetzt – mittels Loungemöbeln, hellen Farben und offenporigem Holz. Diese sollen „Behaglichkeit und Wärme“ ausstrahlen.nDamit beabsichtigen Citroën und das Autohaus ein möglichst gemütliches, entspanntes "Wohnzimmer-Ambiente". Dieses soll den Kunden das Gefühl vermitteln, sie seien "zu Hause". Ziel des Ganzen ist, den zentralen Markenwert "Komfort" zur Geltung bringen. Um den Markenwert "Innovation" zu betonen finden sich im Ausstellungsbereich daneben zahlreiche interaktive Bildschirme mit einem 3D-Konfigurator, dem Kunden-Fahrzeugbewertungstool "Citroën Advisor" und der digitalen Fahrzeugausstellung "Citroën Origins". Das soll vor allem eine junge, urbane Zielgruppe ansprechen. "Mit La Maison Citroën ist es durch das elegante Verbinden von digitalen und physischen Showroom-Elementen gelungen, für unsere Kundschaft ein begeisterndes Markenerlebnis im modernen Autohaus zu bieten", findet Andreas Dornburg, Geschäftsführer der Klaus GmbH+Co. KG.  Andreas Dornburg, Geschäftsführer der Klaus GmbH+Co. KG und Wolfgang Schlimme, Geschäftsführer von Citroën Deutschland (v.li.)© Foto: Olaf Malzahn / Klaus+Co / Citroën Vorgestellt wurde das neue Showroomkonzept erstmals 2017. Seitdem wurde es neben Frankreich auch in Belgien, China, Japan, Marokko, Kolumbien und nun auch in Deutschland umgesetzt. "Wir freuen uns, dass dank Klaus+Co nun erstmals ein La Maison Citroën in Deutschland eröffnet", sagt Citroën Deutschland Geschäftsführer Wolfgang Schlimme. Das Konzept zeige wie innovativ und komfortabel ein Showroom aussehen könne und sei für Citroen von besonderer Bedeutung. Daher komme es auch nur für ausgewählte Standorte und besondere Partner in Frage – etwa die Klaus+Co Gruppe.nDiese beschäftigt an derzeit sieben Standorten in Schleswig-Holstein rund 250 Mitarbeiter. Neben Citroën verkauft das 1925 gegründete Familienunternehmen noch Fahrzeuge der Marken Peugeot, Mercedes-Benz, Fuso und smart. (aw)