Harald Heßke verlässt die Volkswagen Bank Richtung Spanien. Seine Nachfolge tritt Oliver Roes an – zunächst als Generalbevollmächtigter. Personalrotation bei der Volkswagen Bank GmbH: Harald Heßke (57) hat zum 1. Oktober 2020 die Geschäftsführung der Konzerntochter verlassen, wie das Unternehmen am Donnerstag in Braunschweig mitteilte. Heßke wechsel nach Spanien und übernehme die Geschäftsführung der zur Volkswagen Financial Services AG gehörenden Volkswagen Renting S.A. in Madrid.nHeßkes Nachfolger heißt Oliver Roes. Der 50-Jährige steigt – zunächst als Generalbevollmächtigter – in die Geschäftsleitung der Herstellerbank ein. Diese Funktion hat er nach Unternehmensangaben bereits seit 1. Juli 2020 inne. Roes ist seit 2000 in der Finanzsparte des Autobauers tätig, seit Oktober 2014 ist er als Leiter Controlling für die finanzielle Gesamtsteuerung der Volkswagen Financial Services verantwortlich. Er berichtet direkt an den Vorstand.nHeßke kam bereits 1990 in den VW-Konzern und ging 1991 zu den Volkswagen Finanzdienstleistungen. Im Februar 2016 trat er schließlich in die Geschäftsführung der VW Bank ein, zunächst in Doppelfunktion auch als Chef der Volkswagen Leasing. Zuletzt war er in dem Gremium für die Bereiche Controlling, Rechnungswesen, Zahlungsverkehr sowie Group Treasury & Investor Relations zuständig. (rp)