Gleich 3 neue Modelle beschert uns der Herbst 2020. Nach Audi A4 und A5 ist auch der A3 wieder in der Runde der Erdgasfahrzeuge bei Audi vertreten. Audi A3 Sportback 30 g-tronCopyright: AUDI AG Bereits der erste A3 Sportback g-tron, den Audi 2014 vorgestellt hatte, bot ein ausgefeiltes Technikkonzept – der Nachfolger baut darauf auf. Sein 1.5 TFSI-Motor leistet 96 kW (131 PS) und stemmt von 1.400 bis 4.000 Umdrehungen pro Minute 200 Nm Drehmoment. Der Turbolader mit variabler Turbinengeometrie nutzt die Abgasenergie bestmöglich und sorgt für einen frühen und harmonischen Aufbau des Drehmoments. Das so genannte Miller-Brennverfahren bringt bei ruhiger Fahrweise große Verbrauchsvorteile – mit seiner verkürzten Kompressionsphase und der langen Expansionsphase ist es gezielt für den Teillastbereich ausgelegt. Das CNG-Modell (Preis ab 30.705,88 Euro) beschleunigt in 9,7 Sekunden von null auf 100 km und erreicht 211 km/h Höchstgeschwindigkeit. Im NEFZ-Mittel begnügt sich der Vierzylinder mit 3,6 – 3,5 Kilogramm CNG (Compressed Natural Gas) pro 100 Kilometer, das entspricht einem CO2-Äquivalent von 99 – 96 Gramm pro Kilometer. Mit einer Füllung seiner Gastanks kommt das Auto im NEFZ-Zyklus bis zu 495 Kilometer weit, im WLTP sind es bis zu 445 Kilometer. Hinzu kommt eine Zusatzreichweite auf Basis des Reserve-Benzintanks mit einem Netto-Nutzvolumen von 9 Litern, der vor der Hinterachse angeordnet ist. Serienmäßig überträgt eine Siebengang S tronic die Kräfte auf die Vorderräder. Quelle: Audi AG ŠKODA OCTAVIA G-TEC Limousine und CombiCopyright: ŠKODA AUTO Deutschland GmbH Wie schon die Vorgängergeneration ist auch die 4. Generation des neuen ŠKODA OCTAVIA in der bekannten G-TEC-Version erhältlich. Der 1,5-TSI-Motor leistet 96 kW (130 PS) und verfügt über einen Turbolader mit variabler Turbinengeometrie. Durch die sauberere Verbrennung von Erdgas sinken die CO2-Emissionen gegenüber dem Benzinbetrieb um rund 25 Prozent, außerdem fallen deutlich weniger Stickoxide (NOx) und keine Rußpartikel an. Der Motor arbeitet unter anderem dank einer variablen Steuerung der Einlassventile nach dem sogenannten Miller-Brennverfahren sehr effizient: Im WLTP-Zyklus lässt sich der OCTAVIA G-TEC im CNG-Modus mit einem kombinierten Erdgasverbrauch 3,6 bis 4,5 kg/100 km fahren. Die CNG-Kapazität von 17,33 kg ermöglicht im Erdgasmodus voraussichtlich eine Reichweite von bis zu 500 Kilometern im WLTP-Zyklus. Darüber hinaus ist im OCTAVIA G-TEC ein Benzintank mit einem Volumen von 9 Litern verbaut, genug für eine Reichweite von zusätzlichen 190 Kilometern. Die Gesamtreichweite beläuft sich damit auf bis zu 690 Kilometer. Der ŠKODA OCTAVIA 1,5 TGI G-TEC mit 96 kW (130 PS) und 7-Gang-DSG ist ab 30.276 Euro erhältlich, der OCTAVIA COMBI G-TEC startet bei 30.959 Euro. Neben der Ambition-Version bietet ŠKODA den OCTAVIA G-TEC Limousine und Combi auch in der Style-Variante und als hochwertiger ausgestattetes Sondermodell FIRST EDITION an. Quelle: ŠKODA AUTO Deutschland GmbH