Welche Winterreifen sollen es sein? Der ADAC hat 28 Kältespezialisten für die neue Saison unter die Lupe genommen. Nur zwei Testkandidaten fallen durch. Kurz vor dem Start der Winterreifensaison hat der ADAC wieder Kältespezialisten in den gängigen Größen für Fahrzeuge der unteren Mittelklasse (205/55 R16 91H) sowie für SUV und Vans (235/55 R17 103 V) unter die Lupe genommen.nUnter den 15 getesteten Reifen für Fahrzeuge wie den BMW 3er oder VW Passat erhalten fünf Probanden die Note "gut", sieben erreichen ein "befriedigend", einer kommt auf "ausreichend" und zwei erhielten ein "mangelhaft". Testsieger ist der Bridgestone Blizzak LM005 mit einer 2,0-Bewertung. Der Pneu überzeugt auf nasser und trockener Fahrbahn. Der zweiplatzierte Michelin Alpin 6 (2,1) punktet laut ADAC besonders durch seine lange Laufleistung. Der Dunlop Winter Sport 5 auf Rang 3 (2,2) zeigt seine Stärken auf Schnee sowie beim Kraftstoffverbrauch. Durchgefallen sind der runderneuerte King Meiler Winter Tact WT81 und der Tristar Snowpower HP.nDas Testfeld den 13 geprüften Reifen für SUV und Vans, die etwa für Fahrzeuge wie Audi Q3, Volvo V60 oder VW T6 passen, gibt sich recht einheitlich. Elf Reifen schaffen die Note befriedigend, das Schlusslicht erhält die Note "ausreichend". Der Michelin Pilot Alpin 5 führt mit der Gesamtnote 2,1 und somit "gut" die Rangliste an. Er erzielt bei allen Hauptkriterien ein gutes Ergebnis.nDie elf Pneus im Mittelfeld leisten sich in mindestens einem Hauptkriterium (trockene, nasse, schneebedeckte, vereiste Fahrbahn) leichte Schwächen, gelten aber als empfehlenswert. Schlusslicht ist der Semperit Speed-Grip 3 SUV; auf trockener Fahrbahn reicht es nur für ein "ausreichend", auf nasser und schneebedeckter Fahrbahn für ein "befriedigend". (SP-X)nWeitere Details finden Sie unten zum Download!