Testfahrt im neuen Super-SUV von Aston Martin Aston Martin stellt seinen ersten Geländewagen vor: 550 PS, neun Gänge, 179.000 Euro. Mit dem DBX kann man sportlich fahren - aber seine wahre Stärke zeigt er bei vier km/h. 19.09.2020, 06.53 Uhr Aston Martin DBX auf Watfahrt: sauberer Innenraum dank doppelter Türdichtung Foto: Aston Martin Schnell fahren, rasant beschleunigen, das erwartet jeder von einem Sportwagen, dessen Heckklappe das Emblem Aston Martin ziert. Das neueste Modell der britischen Traditionsmarke spielt seine Stärken allerdings gerade bei vier Kilometern pro Stunde aus. Willkommen im Offroad Park am Nürburgring. Neben der legendären Rennstrecke ist ein Parcours angelegt, der Geländewagen genauso hart auf die Probe stellen soll wie die "Grüne Hölle" Rennfahrzeuge. In Schrittgeschwindigkeit schleicht der Aston Martin DBX, das erste Allradfahrzeug in der 107-jährigen Firmengeschichte, einen lehmigen Abhang hinunter. Mit 45 Grad Gefälle geht es abwärts, dazu Buckel und Mulden. Beim Skifahren wäre das eine schwarze Piste. Foto: Aston Martin Für die meisten Allradautos ist der Parcours rein technisch kein Problem, für viele Fahrer schon. Sie würden hier wohl kapitulieren, aus der Spur geraten, sich festfahren, umkippen. Im DBX drückt man vor der Einfahrt in den Steilhang einfach einen kleinen Knopf in der Mittelkonsole mit der Aufschrift "Mode" und stellt am Lenkrad das Tempo ein, den Rest erledigt das Auto. Weiterlesen mit Spiegel Plus Ihre Vorteile mit SPIEGEL+ Icon: Check Der SPIEGEL als Magazinnals App, E-Paper und auf dem E-Reader Icon: Check Alle Artikel auf SPIEGEL.denExklusive Texte für SPIEGEL+ Leser Icon: Check Einen Monat kostenlos testennjederzeit online kündbar Ein Preisnnur € 19,99 pro Monat Ein Monat für 0,00 €