Weiß, rot oder doch schwarz? Eine aktuelle Auswertung zeigt, für welche Farben sich die Deutschen beim Kauf eines Neuwagens entscheiden – und bei welchen Marken welche Farbe die größte Rolle spielt. Foto-Serie mit 12 Bildern Bei der Farbauswahl für ihren neu zugelassenen Pkw treiben es die deutschen Autofahrer nicht so gerne bunt. Mehr noch: Sie sind fast ein wenig langweilig. Denn laut einer Auswertung der Zeitschrift "Auto Straßenverkehr" ist Grau die beliebteste Autofarbe in Deutschland. 30,3 Prozent aller Neuwagen waren laut Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) im Jahr 2019 bei Anmeldung grau lackiert. Was auf den ersten Blick ziemlich eintönig aussieht, erweist sich bei genauerem Hinsehen allerdings doch nicht als ganz so monoton. Denn die Farbe Grau existiert heute in vielen Schattierungen – von Unigrau bis Anthrazit. Das hellt die Statistik ein wenig auf. Hier das Farben-Ranking im Überblick, in dem dennoch die drei sogenannten unbunten Farben ganz vorn mitfahren: AutofarbeAnteil in ProzentGrau30,3Schwarz 24,8Weiß20,6Blau10,9Rot7,2Braun1,3Gelb, Grün, Orange1,1 Quelle: Auto Straßenverkehr/KBA Dacia-Fahrer mögen Blau, Mazda-Besitzer lieben Rot Bei den einzelnen Automarken geben allerdings die Farben den Ton an. So liege bei dem zu Renault gehörenden rumänischen Hersteller Dacia die Farbe Blau mit 25,5 Prozent an der Spitze. Bei der japanischen Automarke Honda sollen 19 Prozent der Pkw-Fahrer auf Blau abfahren. Die Automarke mit dem höchsten Rotanteil sei im Jahr 2019 der japanische Autobauer Mazda gewesen (29 Prozent). Ähnlich hoch (24,1 Prozent) ist der Anteil der Alfa-Romeo-Modelle, die im vergangenen Jahr in dieser Farbe ausgeliefert worden. Schokoladenbraun mögen es dagegen die Fahrer von Subaru-Modellen (8,5 Prozent), vor Mitsubishi (5,3 Prozent) und Dacia (5,1 Prozent). Dagegen mögen Grün 7,2 Prozent der BMW-Mini-Fahrer. Beliebt sei die Farbe ebenso bei Citroën-Kunden mit 5,2 Prozent. Die meisten Gelb-Fans befinden sich unter den Suzuki-Käufern (5,3 Prozent). Orange mögen dagegen die Fahrer der SUV-Marke Ssangyong (7,9 Prozent).