Welches Kundenerlebnis europäische FCA-Händler bieten, misst der Autokonzern künftig mit einem neuen Zertifizierungsprogramm. Dabei hilft Cloud-Technologie von Google. Nach Nordamerika führt Fiat Chrysler Automobiles (FCA) den "Customer First Award for Excellence" auch in Europa ein. Das neue Zertifizierungsprogramm zeichnet künftig Partnerbetriebe im Verkaufs- und Servicenetz aus, die ein exzellentes Kundenerlebnis bieten. Bei dem Projekt arbeitet der Autokonzern mit Google zusammen. Der US-Internetriese stellt seine Cloud-Technologie zur Verfügung.n"Wir werden Zugang zu einem innovativen Instrument haben, um die Kundenzufriedenheit zu erhöhen, Prozesse zu verbessern, die Mitarbeiter zu zertifizieren und zu schulen und die Qualitätsstandards in Ausstellungsräumen und Werkstätten zu stärken. Kurz gesagt, es wird unsere Leistung verbessern", sagte Pietro Gorlier, Chief Operating Officer FCA für die EMEA-Region (Europa, Naher Osten, Afrika) laut einer Mitteilung.nDas Programm soll herausragende Kundenerfahrungen bei FCA-Partnern belohnen. In Europa läuft es zunächst bei mehr als 1.200 Vertragshändlern in Italien, Frankreich, Spanien, Deutschland, Großbritannien, der Schweiz, Österreich und Belgien an. 2021 sollen weitere Märkte folgen.nMit Hilfe eigener analytischer Kompetenz und intelligenter Google-Lösungen will FCA vier Schlüsselbereiche bewerten: Kundenzufriedenheit, Einhaltung der Verkaufs- und After-Sales-Prozesse, Erfüllung der Hersteller-Standards sowie Mitarbeiterschulung und -zertifizierung. Erfolgreiche Autohäuser werden das "Customer First"-Logo für die Kundenkommunikation auf digitalen und traditionellen Kanälen nutzen können. Außerdem werden sie in der Händlersuche der jeweiligen Marken-Webseiten kenntlich gemacht. (AH)