Digitalisierung und innovative Prozesse sorgen für ein weiteres Erfolgsjahr. Mittlerweile arbeiten über 13.000 Kfz-Händler mit dem Kreditinstitut aus Neuss zusammen. Der Bank11 ist im vergangenen Jahr weiter gewachsen. Die Zahl der Handelspartner sei auf mehr als 13.000 gestiegen, teilte der Finanzdienstleister am Montag in Neuss mit. Ende 2018 lag der Wert noch bei gut 11.000.nAuch die Auszahlungen neuer Kredite legten weiter zu: Das Volumen von knapp 2,4 Milliarden Euro bedeutete nach Firmenangaben einen Zuwachs von über 26 Prozent. Die Forderungen gegenüber Kunden konnten ebenfalls um ein gutes Viertel auf insgesamt 3,38 Milliarden Euro gesteigert werden.nJörn Everhard, Geschäftsführer der Bank11, führte das erneute Erfolgsjahr auf die Einführung digitaler Produkte und innovative Prozesse zurück. Er verwies auf den voll digitalen Kreditassistenten "Victor 3.0" und den digitalen "Floorcheck", der den Arbeitsalltag im Fahrzeughandel erleichtere.n"Unser Dank gilt unseren Handelspartnern für das Vertrauen, das uns täglich entgegengebracht wird. (…) Unser Vorteil dabei ist, dass wir mit unseren Geschäfts- und Kooperationspartnern in regelmäßigem, persönlichem Austausch stehen und daher flexibel auf die Bedürfnisse im Markt reagieren können", sagte Everhard. Der Kfz-Handel dürfe sich auch 2020 auf weitere Neuerungen im digitalen Bereich freuen. (rp)