Mittwoch, 8. Juli 2020 Mercedes liefert im über eine Million Fahrzeuge aus Mercedes-Benz hat seit Jahresbeginn weltweit 935.089 Pkw mit Stern verkauft (-17,6%). Bei der Marke smart wirkt sich weiterhin die Umstellung auf den rein batterieelektrischen Antrieb deutlich auf den Vorjahresvergleich aus: Weltweit wurden seit Jahresbeginn 10.101 zwei- und viertürige Stadtflitzer an Kunden übergeben (-83,3%). Mercedes-Benz Cars hat somit im ersten Halbjahr 945.190 Pkw der Marken Mercedes-Benz und smart ausgeliefert (-20,9%). Bei den Mercedes-Benz Vans für den gewerblichen Bereich macht sich im ersten Halbjahr 2020 ebenfalls die globale COVID-19-Pandemie stark bemerkbar. Insbesondere getrieben durch die Lockdown-Maßnahmen im April und Mai, führte dies zu einem Absatzrückgang von 25,6% im ersten Halbjahr im Vergleich zum Vorjahreszeitraum. In Summe wurden im ersten Halbjahr von Sprinter, Vito, Vito Tourer und Citan 125.946 Einheiten verkauft. In der Region Europa wurden von Januar bis Juni 313.490 Pkw von Mercedes-Benz ausgeliefert (-31,5%). In Deutschland hat Mercedes-Benz seit Jahresbeginn 106.167 Einheiten verkauft (-27,9%). In seinem Heimatmarkt war Mercedes-Benz auch nach sechs Monaten weiterhin die zulassungsstärkste Premium-Automobilmarke. In der Region Asien-Pazifik hat die Stuttgarter Marke mit dem Stern beim Absatz das bisher beste zweite Quartal mit 259.404 Premiumfahrzeugen abgeschlossen (+8,9%). Dieser Meilenstein wurde insbesondere durch die positive Entwicklung im größten Markt China getrieben: Mit 207.107 Einheiten konnte der bisherige Bestwert für das zweite Quartal um mehr als 35.000 Einheiten übertroffen werden (+21,6%). Auch seit Jahresbeginn liegt der Pkw-Absatz von Mercedes-Benz in China über dem Vorjahreszeitraum (+0,4%). Die Auslieferungen in der Region Nordamerika beliefen sich seit Jahresbeginn auf 146.538 Einheiten (-16,0%). Mercedes-Benz konnte von Januar bis Juni im Kernmarkt USA insgesamt 127.207 Premiumfahrzeuge ausliefern (-13,7%).