Mit einem kostenlosen Schutz gegen Arbeitslosigkeit und einer Aktionsfinanzierung ab 0,00 Prozent für Kia- und Hyundai-Vorführwagen startet die Bank11 in der Corona-Krise zwei neue Angebote. Zum 1. Juni hat die Bank11 zwei neue Angebote aufgelegt, um den Autohandel in Krisenzeiten zu unterstützen. Durch eine neue "Stay-Safe-Aktion" - eine kostenlose Absicherung gegen unverschuldete Arbeitslosigkeit - will die Non-Captive die Verkaufschancen ihrer Partner stärken. Bei Abschluss der Aktionsfinanzierung mit einer Restkreditversicherung erhält jeder Kunde automatisch die kostenlose Absicherung gegen Arbeitslosigkeit hinzu. Er bekommt bei unverschuldet eintretender Arbeitslosigkeit bis zum Ablauf der Arbeitslosigkeitsversicherung eine monatliche Unterstützungsleistung von 200 Euro zur Weiterzahlung seiner Raten.nAuch die Warte- und Karenzzeiten wurden auf die aktuellen Bedürfnisse angepasst, um Kunden, die in finanzielle Schwierigkeiten geraten, schnellstmöglich unterstützen zu können. "Denn die Corona-Pandemie zeigt uns allen, wie schnell sich persönliche und betriebliche Umstände plötzlich und unverschuldet verändern können", heißt es in einer Mitteilung. Darüber hinaus können Partner vom 1. bis 30. Juni eine Aktionsfinanzierung ab 0,00 Prozent für Vorführfahrzeuge der Marke Kia und Hyundai in Anspruch nehmen.n"Das Lob und positive Feedback unserer Händler treibt uns täglich an. Daher freuen wir uns sehr, dass wir unser Aktionsfeuerwerk nicht nur verlängern, sondern noch zwei weitere Highlights für den Handel oben drauflegen können", so Benjamin Klatt, Vertriebsleiter Bank11 für Privatkunden und Handel.nVerschiedene MaßnahmenpaketenMit verschiedenen bedarfsorientierten Maßnahmenpaketen, wie der 90-tätigen Tilgungspause, dem uneingeschränkten Aufrechterhalten der bestehenden Einkaufslinien, dem taggleichen Abrechnen und Auszahlen oder der Verbesserung der Liquidität über die Triple A-Aktion, hat Bank11 den Handel bisher in der Corona-Krise unterstützt. Auch die Sonderkondition "Phönix" zur Wiedereröffnung der Autohäuser im April habe nach Unternehmensangaben bei den Handelspartnern großen Anklang gefunden und sei aus deren Sicht genau zur richtigen Zeit gekommen. (AH)