Hyundais Luxusmarke Genesis setzt in Zukunft auch auf rein elektrische Modelle. Auf Basis der von Hyundai entwickelten E-GMP-Plattform (Electric-Global Modular Platform) entstehen mehrere Elektromodelle. © Jochen Knecht Aktuell testen die Koreaner einen High-Performance-SUV der intern unter dem Code "JW EV" firmiert. Dieses Modell soll bereits Mitte 2021 vom Band rollen und mit einer Stückzahl von rund 20.000 Einheiten signifikant zum Elektro-Erfolg der Marke beitragen.Neben dem JW EV gibt es noch die Elektrische-G-ReiheDabei richtet sich der "JW EV" direkt gegen die Rivalen Mercedes EQC oder Audi E-Tron und soll ein eigenständiges Design im Vergleich zu den konventionell angetriebenen Fahrzeugen des Unternehmens haben.Aber auch die schon präsentierten Modelle, wie die Fließheck-Limousine G80, der Luxus-SUV GV80 oder der für 2021 angekündigte SUV GV70 erhalten zusätzlich die reine Elektro-Option.Schnellladung und 500 Kilometer ReichweiteDie E-GMP erlaubt ähnlich wie der Modulare Elektrobaukasten von VW unterschiedliche Batteriekapazitäten, beginnend bei 64 kWh. Die Reichweite soll rund 500 Kilometer betragen und die Akkus per 350-kW-Schnellladung in 20 Minuten zur 80 Prozent geladen sein. Bei den Top-Modellen, wie es sicher auch der JW EV sein wird, gibt es pro Achse einen Elektromotor.Die neue Elektroplattform bleibt indes nicht Genesis vorbehalten. 2021 gehen auf dieser Basis auch die intern "NE EV" und "CV EV" genannten Derivate von Hyundai und Kia an den Start. Beide Modelle wurden bereits als Studien "Hyundai 45" und "Imagine by Kia" vorgestellt.