Kawasaki hatte im Oktober 2019 in Tokio von einem neuen Viertelliter-Supersportler das Tuch gezogen. Die Ninja ZX-25R setzt auf einen Reihenvierzylinder-Motor. Später folgte ein Video, das die kleine Ninja in Aktion zeigt. Jetzt wird noch eine Rennversion nachgeschoben. © Kawasaki Gleich vorab: die Kawasaki Ninja ZX-25R wird wohl nie den Weg auf den deutschen Markt finden, denn sie für den indonesischen Markt konzipiert.dennoch ist sie mehr als nur einen Blick wert.Kawasaki ist derzeit der einzige Hersteller, der in der Viertelliter-Klasse einen Reihenvierzylinder ins Rennen schickt. Der 249 cm³ große Viertakter wurde komplett neu entwickelt und soll für seine Hubraumverhältnisse viel Kraft in der Mitte mit reichlich Spitzenleistung kombinieren. Zahlen dazu nennen die Grünen allerdings noch nicht. Spekuliert wird aber bereits eifrig. Rund 17.000 Touren soll der kleine Vierzylinder drehen dürfen. Die Leistung dürfte sich bei rund 50 PS einpendeln. Um den Vierzylinder windet sich ein stählerner Gitterrohrrahmen. In einem Mitte März 2020 veröffentlichten Video ist der kleine Kawa-Supersportler auf der Rennstrecke in Jerez zu sehen. Im Video drehen SBK-Serienchampion Jonathan Rea und Kawasaki-Teamkollege Alex Lowes einige Testrunden mit der ZX-25R: Hochwertige AusstattungAuch optisch folgt die Ninja ZX-25R in Sachen Linienführung und Kriegsbemalung den großen Vorbildern. Das Auspuffendrohr mündet keck direkt hinter der rechten Fußraste. Die Aluschwinge trägt Holme in Bananenform und vorne nimmt eine Big-Piston-USD-Gabel das Rad in die Zange. Verzögert wird per radial angeschlagenem Monoblock Bremssattel. Dazu komponiert Kawasaki Regelsysteme wie Traktionskontrolle und verschiedene Fahrmodi sowie einen Quickshifter.Rennvariante vorgestelltIm April 2020 legen die Japaner abermals nach und zeigen eine Rennversion der neuen Kawasaki ZX-25R. Die zeigt sich komplett in Karbon gekleidet. Selbst Tank und Schwinge erstrahlen im Karbon-Look. Dazu gibt es neue Federelemente und neue Hebeleien. Abgerundet wird das Paket durch eine neue Rennsportauspuffanlage, die ohne Vorschalldämpfer auskommt und den Schalldämpfer konventionell rechts neben dem Heck trägt. Kawasaki selbst will keine echte Rennvariante der ZX-25R auflegen, zeigt aber mit diesem Konzept, welche Möglichkeiten das Basismotorrad bietet.Welche Werte wirklich in diesem schlummern, wollten die Grünen eingentlich am 4. April 2020 enthüllen. Aufgrund der Corona-Krise wurde die Präsentation aber abgesagt. Die technischen Daten dürften dennoch demnächst kommuniziert werden.