Die RS-Geschichte mag nicht mit dem RS6 begonnen haben, doch mit den Jahren hat sich dieses Modell zum Flaggschiff entwickelt. Der RS6 ist der ultimative Audi – mehr noch als der R8 – denn der RS6 kann alles. Vielleicht erklärt das auch den erschütternd hohen Preis? Die Zahlen sind auf jeden Fall vielversprechend: 600 PS, 800 Newtonmeter und von Null auf Hundert in 3,6 Sekunden.  Weitere Sport-KombisVideo: BMW E34 M5 Touring - Legende im TestDer 100.000-Euro-Kombi: Audi RS4 Avant | UNTERWEGS mit Daniel HohmeyerUm 80 mm haben die Audi-Sport-Designer den neuen RS6 in die Breite gezogen. Die neue Front samt LED-Scheinwerfern stammt vom Audi RS7. Die Endrohre sind 33 Prozent größer als die XXL-Tröten des Vorgängers. Bis auf die vorderen Türen, das Dach und die Heckklappe übernimmt dieses Auto nichts von einem normalen A6. Geht es rein um die Optik, hat der einzige wirkliche Konkurrent, das Mercedes-AMG E 63 T-Modell wenig zu melden. Aber natürlich geht es nicht nur um die Optik. Obwohl Audi sagt, dass es eigene Fahrwerks-Applikationen mit kleineren Unterschieden gibt, fühlt er sich sehr wie ein RS7 an. Darüber dürfen Sie sich ruhig freuen, denn es bedeutet, dass der neue RS6 Avant einen Grad an Agilität und Handling-Finesse aufweist, den man bei den großen Maschinen aus Neckarsulm so bisher nicht kannte. Das betrifft vor allem die Abstimmung des Allradantriebs, die beeindruckt! Mehr erfahren Sie im Video.