Die 2020er Ausgabe der TT auf der Isle of Man wurde zwar abgesagt, Helmspezialist Arai bringt aber dennoch eine Limited Edition des RX-7V zum TT-Event. © Arai Sondereditionen zur TT auf der Isle of Man haben bei Arai Tradition. Bereits 2007 legten die Japaner ihr erstes entsprechendes Sondermodell auf. Dann folgte eine kurze Pause bis 2010 und seitdem wird jährlich eine entsprechende Limited edition aufgelegt.Der 2020er-Helm basiert auf dem Arai RX-7V und wurde von Drudi Performance in einem neuen Look gehüllt. Der neue Helm setzt auf ein Farbschema aus schwarz, rot und gold. Dazu gibt es noch Elemente im keltischen Stil, das typische dreibeinige Logo sowie den Schriftzug Ellan Vannin – so lautet im Manx-Dialekt der Eigenname der Insel in der irischen See. Genau Beobachter erkennen auch noch die Streckenführung des Inselrundkurs auf der Helmschale. Zu haben sein wird der Arai RX-7V IoM TT 2020 Limited Edition ab Juni 2020 im Fachhandel. Preise wurden noch nicht genannt. Der Vorgänger kostete rund 850 Euro, das dürfte sich beim 2020er-Modell kaum ändern.