SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020
RSS

Kühler-Tipps: Was tun bei Motorüberhitzung?

2019-08-19

Bei einer drohenden Motorüberhitzung ist es wichtig, schnell und richtig zu handeln. Sonst kann es zu einem Motorschaden kommen. Wie Sie erkennen, wann der Motor überhitzt und was dann zu tun ist. Anzeichen für eine Motorüberhitzung Eine drohende Motorüberhitzung macht sich auf der Wassertemperaturanzeige Ihres Autos bemerkbar - hier darf der Zeiger nicht in den roten Bereich wandern. Sie sollten deshalb während der Fahrt regelmäßig einen Blick darauf werfen. Vor allem an heißen Tagen besteht die Gefahr, dass der Kühler überhitzt. Die Folge können schwere Schäden am Motor, beispielsweise ein verzogener Zylinderkopf, oder gar ein totaler Motorschaden sein. Die Temperatur steigt besonders häufig in Staus an, wenn das Auto steht oder man nur langsam vorankommt – hier fällt der Fahrtwind mit seinem Kühleffekt weg. Schnell reagieren Befinden Sie sich bei einer Motorüberhitzung gerade im fließenden Verkehr, sollten Sie sofort anhalten und den Motor abkühlen lassen, rät der ADAC. Sind Sie auf der Autobahn, reagieren Sie unbedingt besonnen, und achten Sie auf die anderen Verkehrsteilnehmer. Verlangsamen Sie den Wagen, und fahren Sie auf den Pannenstreifen. Dann gilt: Möglichst schnell den Motor abstellen, da der Fahrtwind zum Kühlen wegfällt und der Motor im Stand noch mehr Hitze entwickeln kann. Vergessen Sie nicht den Standort mit Warndreieick und Warnblinkern zu sichern. Bei den meisten neueren Autos, etwa ab Baujahr 2004, laufen Kühlmittelpumpe und Ventilator auch nach dem Abschalten weiter, was zusätzlich hilft den Motor zu kühlen. Bei älteren Autos kann es allerdings helfen, das Auto nicht direkt abzustellen, sondern den Motor mit Standgas kurze Zeit weiterlaufen zu lassen. Danach sollten Sie zur Sicherheit noch die Handbremse anziehen. Motor richtig abkühlen lassen Nachdem Sie den Motor abgestellt haben, öffnen Sie die Motorhaube und lassen die Maschine abkühlen. Warten Sie ungefähr eine Viertelstunde und schauen Sie, ob Dampf oder Kühlflüssigkeit austritt, empfiehlt Georg Marmit von der Sachverständigen-Organisation KÜS. Prüfen Sie außerdem auch den Wasserstand. Sollten Sie ein Leck im Kühlsystem feststellen, rufen Sie den Pannendienst. Kühlanlage nicht öffnen Achtung: Öffnen Sie auf gar keinen Fall den Kühlerdeckel beziehungsweise den Ausgleichsbehälter! Es kann nach der Wartezeit noch immer heißes Wasser herausschießen und zu extremen Verbrennungen führen. Niemals Wasser auf den Motor kippen Sie sollten auch kein Wasser über den heißen Motor kippen, da durch den Schockeffekt Risse im Getriebe entstehen können. Warten Sie lieber so lange, bis der Motor komplett abgekühlt ist. Erst dann kann Kühlwasser nachgefüllt werden. Normalerweise wird als Kühlwasser eine spezielle Flüssigkeit verwendet, die gleichzeitig auch Frostschäden, Rost und Kalkablagerungen vorbeugt. Mineral- und Leitungswasser sind im Notfall aber ein brauchbarer Ersatz.  Autobatterie laden: Diese Fehler müssen Sie vermeidenNach Steinschlag: Wann lässt sich die Frontscheibe reparieren?Bremsen quietschen: Ursachen und wie man sie beseitigt  Weiterfahrt oder Abschleppdienst? Sie können versuchen, die Fahrt nach der Wartezeit langsam fortzusetzen. Beachten Sie die Temperaturanzeige – sollte der Automotor erneut überhitzen, stellen Sie das Fahrzeug sofort ab und rufen den Abschleppdienst. Aber auch wenn es auf der Fahrt nicht mehr zur Motorüberhitzung kommt, ist der umgehende Besuch einer Werkstatt zu empfehlen.

Quelle: https://www.t-online.de/auto/technik/id_58200900/motorueberhitzung-was-tun-wenn-der-motor-ueberhitzt-ist-.html

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden