Neuer Crossover So kommt der Kia Xceed Das erste offizielle Bild des neuen Xceed.© Foto: Kia Kia bockt den Ceed auf und macht ihn zur SUV-Alternative. Das Crossover-Angebot der Koreaner wächst damit weiter. Mit einem Crossover-Modell komplettiert Kia seine Kompaktmodell-Familie. Die robust beplankte Karosserie des Xceed wurde gegenüber Limousine, Kombi und Shooting Brake leicht höher gelegt, gleichzeitig trägt der Fünftürer dank schrägen Hecks, schlanker Dachsäulen und einer eher niedrigen Sitzposition coupéhafte Züge. Für den Antrieb kommen die Motoren der anderen Ceed-Varianten in Frage, die ein Leistungsband von 73 kW / 100 PS bis 150 kW / 204 PS abdecken.nAllradantrieb wird es wohl nicht geben, wenn der Xceed Ende des Jahres zu Preisen ab knapp 20.000 Euro in den Handel kommt. Das Crossover-Portfolio der Koreaner wächst dann auf sechs Modelle: Neben dem Newcomer werben die kleineren Modelle Soul, Stonic und Niro sowie die größeren Sportage und Sorento um Käufer. (SP-X)