Die Videospezialisten für die Autobranche haben jüngst ihren 1.000 Kunden in der D-A-CH-Region begrüßt. Meilenstein für die Citnow Video GmbH: Der Branchendienstleister hat Ende März seinen 1.000 Kunden im deutschsprachigen Raum (D-A-CH-Region) begrüßt. "Dies ist ein wichtiger Schritt für das Unternehmen und zeigt, dass wir auf dem richtigen Weg sind", erklärte Vertriebsdirektor Hans-Jörg Hänggi einer Mitteilung zufolge. Die Digitalisierung im Autohandel werde künftig weitere Entwicklungen in Richtung Videonutzung vorantreiben. Jubiläumskunde ist das Autohaus Weeber im süddeutschen Leonberg.nLaut Hänggi ist Deutschland der am schnellsten wachsende Markt für das Unternehmen, das weltweit an neun Standorten aktiv ist. Hierzulande hätten bereits über 800 Autohäuser und Werkstätten die Videotechnologie zum Kundenmarketing im Einsatz. Die Anzahl der genutzten Citnow-Apps sei in den letzten zwei Jahren allein in Deutschland um mehr als 1.000 Prozent gestiegen, hieß es.nDie Videoplattform bietet Autohändlern sowohl im Verkauf als auch im Service eine einfach zu bedienende App-Lösung, über die sie mit ihren Kunden kommunizieren können. Per Smartphone-Clip können die Betriebe beispielsweise einen Gebrauchtwagen kundenindividuell vorstellen oder eine Reparaturleistung erläutern. Zeitgleich wird ein Kostenvoranschlag verschickt. Das System ist dank zahlreicher Schnittstellen in vorhandene Autohaus-IT integrierbar.nCitnow ist ein britisches Softwareunternehmen, das 2008 gegründet wurde. Die hiesige Tochtergesellschaft ging vor fünf Jahren an den Start, von Berlin aus wird der Vertrieb in den Märkten Deutschland, Österreich, Schweiz und Polen gesteuert. (rp)