PDF DOWNLOAD

Die IAA Transportation im September in Hannover hat es nochmal verdeutlicht: Auch bei Transporterflotten ist der Trend zur Elektromobilität angekommen, wasserstoffbetriebene Nutzfahrzeuge machen sich ebenfalls auf den Weg, um auch für die „letzte Meile“ umweltfreundlich gerüstet zu sein. Um konsequent die nachhaltige Technologie nutzen zu können, spielt das Fahrzeuggewicht eine Rolle, das auch in Bezug auf die Ausstattung maßvoll bleiben muss.

Da der Kraftstoffverbrauch bereits seit Jahren maßgeblich bei der Entwicklung von Fahrzeugeinrichtungen die Marschroute vorgibt, stehen auch hier leichte Materialien – meist Kombinationen aus Stahl, Aluminium und Kunststoff – und effiziente, schlanke Ausstattungen im Fokus wie Thomas Unger, Head of Global Marketing & Sales bei der Sortimo International GmbH, erläutert: „Die Umstellung des Fuhrparks auf Elektromobilität bedeutet nicht nur ein Umdenken und die Veränderung bekannter Strukturen, sie bietet auch viele Chancen, die wir bei Sortimo ergreifen. Das Fahrzeug an sich wird nachhaltiger, aber auch wir als Fahrzeuginneneinrichter unterstützen den Wandel hin zum klimaneutralen Lieferprozess, indem wir Produktlinien anpassen und neu entwickeln, um für unsere Kunden topmoderne Lösungen anbieten zu können. Dabei ist wichtig zu verstehen, dass der Trend bei Elektrofahrzeugen hin zur aerodynamischen Fahrzeugsilhouette geht, die auch die Innenraumform beeinflusst. Dementsprechend muss die Fahrzeugeinrichtung angepasst werden. Hier sehen wir großes Markpotenzial, dem wir mit unserer SR5-Fahrzeugeinrichtung begegnen können. Ideal auf Fahrzeuginnenräume und maximale Laderaumausnutzung abgestimmt, ermöglicht SR5 eine perfekte Arbeitsplatzorganisation auf engstem Raum.“ So lässt sich der Organisationsgrad im Fahrzeug optimieren, indem die Gesamtzuladung verringert wird und somit eine höchstmögliche Reichweite zur Verfügung steht.

Wenn Kunststoffmaterialien zum Einsatz kommen, spielt Nachhaltigkeit ebenfalls eine große Rolle. Das neue klimaneutrale Klappregal FlexRack 2.0 von Sortimo ist dabei eine solche Lösung für Kurier-, Expressund Paketdienste. Laut Herstellerangaben ist es CO2-neutral, aus recycelbaren Materialien gefertigt, besonders langlebig und kann individuell an die Wünsche der Kunden angepasst werden. Die Verwendung dieser Materialien gehört ebenfalls zum Ansatz bei Work System, wie auch Julian Kussin, Geschäftsleiter Work System Germany GmbH, mitteilt: „Nachhaltigkeit ist für uns seit jeher ein elementarer Grundstein. Alle unsere Produktentwicklungen berücksichtigen den gesamten Produktlebenszyklus. Zum Beispiel werden unsere Modulboxen aus 100 Prozent recyceltem Kunststoff hergestellt.“

Aber nicht nur die Materialien an sich, auch der Lebenszyklus einer Einrichtung sollte nachhaltig sein, wie Jan Willem Jongert, CEO und Sprecher der Bott Gruppe, ergänzt: „Wir entwickeln unsere bott vario3 Fahrzeugeinrichtung ständig weiter. Sie besteht hauptsächlich aus Aluminium und Kunststoff – ist also besonders leicht. Die mit unseren Lösungen ausgestatteten Fahrzeuge sparen dadurch viel Energie. Außerdem reduziert unsere Einrichtung wesentlich den Verschleiß. Über die lange Lebensdauer unserer Produkte summiert sich dieses umweltschonende Einsparpotenzial enorm. Wir halten es für kurzsichtig, bei der Umweltbilanz allein auf die Herstellung eines Produkts zu schauen. Die tatsächliche Nutzung muss nachhaltig sein. Die hohe Qualität der bott vario3 Einrichtung sorgt dabei für eine lange Lebensdauer. Und im Anschluss lässt sie sich sortenrein recyceln.“

Ist die Entscheidung für eine bestimmte Fahrzeuginneneinrichtung gefallen, kommen in der heutigen Zeit bis zur Auslieferung einige Monate zusammen. Die Lieferfähigkeit der Einrichter ist derzeit unverändert, muss aber an die Lieferfähigkeit der Fahrzeughersteller angepasst werden. Für Überbrückungsphasen bieten die Fahrzeugausstatter ebenfalls praxisorientierte Lösungen an. Sortimo kann in einer Kooperation mit Mercedes-Benz Vans im Projekt „Elektromobilität im Handwerk“ seinen Kunden zu kostengünstigen Konditionen einen Mercedes Benz e-Vito samt Sortimo SR5 Regalsystem zum Mieten und gleichzeitigem Testen anbieten.

Fazit: Mit Fahrzeugeinrichtungen wird das Arbeiten effizient und übersichtlich. So sollten die Einrichtungen so konzipiert sein, dass die Abläufe im mobilen Arbeitsalltag professioneller, sicherer und wirtschaftlicher werden. Lange Suchzeiten nach den passenden Werkzeugen und Materialien sollen dem Nutzer erspart bleiben. Nicht zuletzt macht ein gut organisierter und aufgeräumter Laderaum einen positiven Eindruck beim Kunden. Auch die Nachhaltigkeitsziele eines Unternehmens lassen sich mit Recyclingmaterialien und einem langen Lebenszyklus erreichen. Dabei können fertige Branchenlösungen genau wie individuell zusammengestellte Modullösungen zum Einsatz kommen.