PDF DOWNLOAD

Wer reine Elektroautos verschmäht, kann ja zum Plug-in-Hybriden greifen, um das beste aus zwei Welten erleben zu dürfen. Mit leerem Akku stranden wird er auch nicht, denn leert sich der gut 11 kWh große Akku, fährt der 320e einfach „hybridisch“ weiter mit immerhin 204 Pferdchen unter der Haube. Um im Alltag elektrisch zu rollen, müssen 113 PS langen, da aber E-Maschinen bekanntermaßen viel Drehmoment bereitstellen, ist das jetzt auch keine zähe Geschichte, zumal ja nur in seltenen Fällen die volle Power abgerufen wird. So gelingt kräftiges Anfahren lediglich mit dem Stromer ebenso gut, wie mit Richtgeschwindigkeit die häufig staubefallenen Hauptachsen der Republik entlang zu cruisen. Per Modus kann der Fahrer entscheiden, ob er lieber mehr oder weniger Elektrizität für sein Vorankommen einsetzen mag. In beiden Fällen gibt es angenehme Geräusche auf die Ohren, denn die Ingenieure helfen kräftig nach mit gesteuertem Sounddesign. Insgesamt ist dieser BMW ein feiner Reisewagen mit geräumigem Innenraum, allerdings ganz klar sportlich orientiert, was sein straffes, wenngleich nicht unkomfortables Fahrwerk und die verbindliche Lenkung klar kommunizieren. Demnach macht der Hecktriebler richtig Lust, nach einer längeren Autobahnfahrt mal kurzerhand auf die Landstraße abzubiegen. Viel Infotainment rundet das attraktive Gesamtpaket ab, aber ohne geht es heutzutage eh nicht mehr – schon gar nicht bei einem Premiumhersteller. Und dass der mit netto 39.874 Euro einen properen Kurs aufruft, verwundert nicht. Unfair ist die Summe aber nicht, denn mit zahlreichen Assistenten (darunter auch die Autonombremsung), Bluetooth-Freisprechanlage, LED-Scheinwerfern, Navi und Tempomat ist die Mittelklasse aus München durchaus luxuriös unterwegs. Und 5.625 Euro Förderung gibt es ja auch noch.