PDF DOWNLOAD

Der neue Opel Vivaro kommt im Spätsommer zu den Händlern – und ist ab sofort zum Einstiegspreis von 24.600 Euro bestellbar (netto). Die dritte Generation des Opel-Transporters ist künftig in drei statt zwei Längen erhältlich (4,60 Meter, 4,95 Meter und 5,30 Meter), packt mit teils über 1.400 Kilogramm Nutzlast 200 Kilogramm mehr und mit bis zu 2.500 Kilogramm Anhängelast eine halbe Tonne mehr als der Vorgänger. Dazu ist der neue Vivaro in vielen Ausführungen nur 1,90 Meter hoch und damit voll tiefgaragentauglich. Auf Wunsch gibt es eine große Anzahl an Toptechnologien und Assistenzsystemen vom adaptiven Traktionssystem IntelliGrip über die 180-Grad-Panorama-Rückfahrkamera bis hin zu Multimedia-Infotainment. Lösungen wie sensorgesteuerte Schiebetüren und die FlexCargo-Durchreiche sind ebenfalls optional wählbar. Für den Vivaro stehen Euro 6d-TEMP-zertifizierte 1,5- und 2,0-Turbodiesel mit Leistungen von 75 kW/102 PS bis 130 kW/177 PS zur Wahl. Neben den drei aufgeführten Vivaro-Varianten wird der Nutzfahrzeug-Allrounder zusätzlich auch als sogenanntes Plattformfahrgestell vorfahren. Auf dem reinen Chassis können Spezialfirmen dann sämtliche Aufbauten realisieren (Kühlkoffer, Kipper, Abschleppwagen).