SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019
Gut für die Gesellschaft und die Unternehmen: nachhaltiges Handeln

Mobilität: umweltbewusst und nachhaltig handeln

Die Optimierung der Nachhaltigkeit des Mobilitätsmanagements sowie des Fuhrparks ist kein Projekt, sondern eine Philosophie, die ständig neu ge- und belebt werden muss. Ein darauf ausgerichtetes Umwelt-Audit kann helfen, die richtigen Entscheidungen zu treffen.

Der Fuhrpark hält Unternehmen mobil und ermöglicht ihnen das alltägliche Geschäft. Ein zu beobachtender Trend ist die verbesserte Qualifizierung der Verantwortlichen und Nachhaltigkeit als Zielgröße – auch bei Entscheidungen zum Thema Flotte. Kostengesichtspunkte und vermehrt die übergeordnete Sichtweise des Mobilitätsmanagements müssen dabei zukünftig genutzt werden, um die betriebliche Mobilität optimal zu gestalten. Daraus folgen beispielsweise Planungsprämissen für den Fuhrpark, die sowohl die Anzahl der benötigten Fahrzeuge als auch verschiedene Bereitstellungsszenarien für eine optimale Fahrzeugauswahl bedingen – Poolfahrzeuge, Carsharing, Miete, personenbezogene Fahrzeuge et cetera.

Fehler bei der Fahrzeuganschaffung wirken für mehrere Jahre. Immer mehr Antriebsarten stehen zur Auswahl. Elektro-, Hybrid-, Erdgasfahrzeuge, Plug-in-Hybride bis hin zu Wasserstoff. Gleichzeitig verändern sich die Rahmenbedingungen auf politischer Seite. Vor der Anschaffung eines neuen Fahrzeugs sollte genau geprüft werden, für welchen Zweck und wo es eingesetzt wird. Das beeinflusst die Größe, die Wahl des Antriebs oder die benötigte Leistung. Generell gilt: Ein Fahrzeug sollte nur so groß wie nötig, aber so klein wie möglich sein. Dasselbe gilt auch für den Motor. Und – nicht zu vergessen – 20 Prozent des Kraftstoffverbrauchs und damit der entstehenden Emissionen beeinflussen die Dienstwagennutzer durch ihre Fahrweise.

Überblick verschaffen
Letztlich geht es darum, eine Balance zwischen Wirtschaftlichkeit, Umweltschutz und Mitarbeitermotivation zu erreichen. Viele Verantwortliche brauchen und suchen dazu ein Instrument, das ihnen eine Entscheidungsgrundlage liefert. Das hat den Bundesverband Fuhrparkmanagement (BVF) dazu ermutigt, gemeinsam mit dem Verein „zukunft mobil Baden-Württemberg e. V.“ das BVF-Umweltaudit „Nachhaltiges Mobilitäts- und Fuhrparkmanagement“ ins Leben zu rufen. Unternehmen können sich dabei gezielt mit dieser Thematik auseinandersetzen und werden bei der Identifikation und schließlich der Umsetzung geeigneter und praxisnaher Maßnahmen hin zu einer Green-Fleet-Strategie fachlich unterstützt. Dabei müssen die individuellen betrieblichen Anforderungen berücksichtigt werden. Durch die Wiederholung des Audits lassen sich die erreichten Erfolge messen und notwendigen Feinjustierungen aufgrund von Änderungen in den Rahmenbedingungen vornehmen. Die Optimierung zahlt sich am Ende für alle Beteiligten aus.

 

ABLAUF – IN VIER SCHRITTEN ZUM ZERTIFIKAT!

1. Die Beantragung der Teilnahme erfolgt einfach und unkompliziert beim Fuhrparkverband.

2. Danach werden in gemeinsamer Absprache die für die Bewertung notwendigen Daten zu dem Fuhrpark erhoben.

3. Dann steht ein Interview (telefonisch) mit dem Fuhrparkverantwortlichen auf dem Programm, alle Daten werden ausgewertet und eine Dokumentation wird erstellt.

4. Zum Schluss erfolgt noch eine telefonische Abschlussbesprechung oder eine Präsentation vor Ort.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden