SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020
Das Sondermodell Riva besticht durch feine Holzeinlagen
Fiat 500 C 1.3 MultiJet

Auch als Diesel cool

Als Diesel ist der Fiat 500 ein wahres Sparwunder. Lohnt sich natürlich erst richtig, wenn man etwas häufiger damit unterwegs ist. Doch der Motor ist auch Kunden mit weniger Fahrleistung zu empfehlen, denn die kleine Knutschkugel macht richtig Spaß. Vor allem mit dem weit zu öffnenden Faltdach im Sondermodell 500C Riva.

Eigentlich ist der Fiat 500 nicht das Fahrzeug, an das man denkt, wenn lange Strecken auf dem Plan stehen. Nichtsdestotrotz rollt der Italiener auf Wunsch als Selbstzünder an – was sich zumindest ökonomisch eher bei hohen Kilometerleistungen lohnt. Zuletzt hat Fiat dem kleinen Vierzylinder (1,3 Liter) eine Leistungsspritze verpasst, so dass jetzt 95 PS (früher 85) über die Vorderräder herfallen. Damit wird der 500er antriebstechnisch zur soliden Bank – wenngleich er auch kein Performance- Wunder ist. Aber dank rasch verfügbarem Drehmoment fährt der Kleinwagen stramm Steigungen hinauf – und auch an langsamen Lkw vorbei. Dieselfans dürfen sich also freuen. Akustisch bleibt der Italiener im Rahmen, lässt seine Passagiere in Ruhe. Außerdem sitzt man in dem nur 3,57 Meter langen Auto geräumiger als erwartet – zumindest vorn sind längere Reisen überhaupt kein Thema. In puncto Infotainment hat Fiat ebenfalls aufgerüstet, selbst bei seinem kleinsten Modell. Das Kombiinstrument besteht – ganz modern – aus TFT-Fläche und hat den mechanischen Anzeigen demnach abgeschworen. Durchaus bemerkenswert ist das ziemlich schnell rechnende Navigationssystem, das je nach Version mit moderaten 252 Euro (netto) eingekauft ist. Mindestens 17.924 Euro netto muss man für den Fiat 500 Diesel berappen – allerdings handelt es sich dabei auch um die C-Version mit dem elektrischen Faltdach. Und das gleitet sogar die C-Säulen hinunter, so dass veritables Cabrio-Gefühl entsteht, obwohl der kleine Fiat gar kein Vollcabrio ist. So darf man je nach Außentemperatur zwischen Klimaanlage oder luftigem Cabriogefühl wählen. Bluetooth-Freisprechanlage und Tempomat sind übrigens frei Haus mit dabei. Gegen 1.134 Euro netto gibt es sogar noble Lederpolster.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden