PDF DOWNLOAD

Zwei Riesen der Automobilbranche, die BMW Group und die Daimler AG, verknüpfen ihre Geschäftseinheiten für Mobilitätsdienste. Dazu gehören die Angebote Carsharing, Ride Hailing, Parking, Charging und Multimodalität. Diese Bereiche sollen im Rahmen des Zusammenschlusses strategisch weiter ausgebaut und verstärkt werden. An diesem Joint-Venture- Modell werden beide Unternehmen jeweils mit 50 Prozent beteiligt. Das Kerngeschäft wird künftig jedoch weiterhin getrennt geführt und ebenso im Wettbewerb zueinander stehen. Ziel der Verschmelzung ist es, einer der führenden Anbieter von Mobilitätsdienstleistungen zu werden und die Zukunft der Mobilität nachhaltig zu gestalten. „Als Pioniere des Automobilbaus werden wir nicht anderen das Feld überlassen, wenn es um die urbane Mobilität der Zukunft geht. Es wird zukünftig mehr Menschen als heute geben, die im urbanen Raum auf ein eigenes Auto verzichten, aber trotzdem sehr mobil sein möchten. Um ein einzigartiges, nachhaltiges Ökosystem für urbane Mobilität zu entwickeln, wollen wir unsere Expertise und Erfahrung bündeln“, erläutert Dieter Zetsche, Vorsitzender des Vorstands der Daimler AG und Leiter Mercedes-Benz Cars.