PDF DOWNLOAD

Die Zahlen sprechen für sich: 250 Fuhrparkleiter, 164 Fahrzeuge, davon 82 verschiedene Modelle in 12 Fahrzeugkategorien. Die „Firmenauto des Jahres“ ist die Flottenfahrveranstaltung schlechthin. Insgesamt wurden 2.043 Fahrten absolviert und dabei 1.392 Stunden abgespult. Dass solche Statistiken problemlos erhoben werden konnten, hing auch mit einer besonderen Neuerung zusammen. Eine papierlose Veranstaltung war das zuvor ausgerufene Ziel. So dienten iPads anstelle der üblichen Klemmbretter als Informationsquelle und Bewertungsbogen.

Die Testfahrer vergaben Noten, die zusammen am Ende eine Durchschnittsnote ergaben. Neu dabei war, dass durch die Firmenauto-Redaktion gewisse Benchmarks gesetzt wurden. Das neuentwickelte Bewertungssystem orientierte sich an den Dienstwagenregelungen vieler Unternehmen. So gab es für jede Fahrzeugklasse einen „Zielpreis“ als Benchmark, welcher der Schulnote 3 entsprach. Lag der Preis des Testwagens darunter, bekam er einen Bonus, war er teurer, wurde er schlechter benotet. Gleiches galt für die Umweltnote. Diese Noten ergaben zusammen mit den Noten der Testfahrer eine Endnote. Insgesamt wurden 21 Fahrzeuge prämiert. Zu den großen Gewinnern zählt der VW Konzern, der mit seinen Marken Audi (drei Siege), Seat (drei Siege) und Volkswagen (ein Sieg) sieben Auszeichnungen erhielt. Aber auch Mercedes-Benz/Smart konnte sich über insgesamt vier gläserne Trophäen freuen.

Doch es wurde nicht nur getestet. Die Fuhrparkleiter hatten auch Zeit, an den Ständen der Hersteller und Businesspartner Erfahrungen auszutauschen und Informationen zu sammeln. Auch wir gehörten aufgrund einer bislang in der Branche einzigartigen Kooperation zwischen dem ETM Verlag und unserem Verlagshaus zu den Businesspartnern. Alle Teilnehmer hatten die Möglichkeit, unseren Messestand dort zu besuchen und Neues über unser jährlich stattfindendes Event „Flotte! Der Branchentreff“ zu erfahren. Diese Chance ließen sich die Fuhrparkleiter auch nicht entgehen. Wer zwischen den Testfahrten etwas Zeit fand, bekam Informationen zu dem am 22.-23. März 2017 in Düsseldorf stattfindenden Branchentreff oder konnte über das vergangene Event in Köln plaudern.

Die Gespräche wurden dann bei den Abendveranstaltungen nach jedem Testtag intensiviert. Vor der beeindruckenden Kulisse des Europa-Parks gab es dann bei gutem Essen noch einen gelungenen Ausklang des Tages. Das Event endete mit dem Höhepunkt der Preisverleihung am dritten Tag.

Mit Spannung erwarten wir die Firmenauto des Jahres 2017. Diese wird nach sechs Veranstaltungsjahren in Folge nicht mehr im Europa-Park stattfinden. Man wolle abwechselnd im Norden und Süden von Deutschland eine Veranstaltung organisieren, wie es seitens des ETM-Teams hieß. Damit passt „Flotte! Der Branchentreff“, in der geografischen Mitte von Deutschland gelegen, hervorragend in den Eventkalender der Branche.