PDF DOWNLOAD

Er ist eines der Flottenfahrzeuge schlechthin: der Audi A4 (Avant). Im vergangenen Jahr wurden gemäß Kraftfahrt-Bundesamt 88,1 Prozent aller in Deutschland verkauften A4-Modelle gewerblich zugelassen. Seine Anfänge liegen in den 1970er-Jahren, damals noch als Audi 80. Im Jahr 1994 folgte die Umbenennung in seinen heutigen Namen. Nun bringen die Ingolstädter ihren größten Absatzbringer in der neunten Fassung auf den Markt.

Im Vergleich zum Vorgängermodell sind die Abmessungen (4,73 Meter Länge und 2,82 Meter Radstand) gewachsen, das Leergewicht ist dabei deutlich gesunken – um bis zu 120 Kilogramm, je nach Motorisierung. Die Karosserie der neuen Audi-Modelle ist dank intelligentem Werkstoffmix und Leichtbau eine der leichtesten im Wettbewerbsumfeld.

Die neuen Audi A4 und A4 Avant fahren in Deutschland mit sieben Motoren an den Start, drei TFSI und vier TDI. Ihre Leistung ist gestiegen – sie liegt zwischen 110 kW/150 PS und 200 kW/272 PS. Der Verbrauch jedoch ist um bis zu 21 Prozent reduziert. Den A4 gibt es wie bisher mit Front- oder Allradantrieb, als Handschaltung, mit Automatik oder Doppelkupplung. Das stufenlose Automatikgetriebe wird es hingegen nicht mehr geben.

Optisch hat sich indes wenig verändert. Allerdings erzeugen die schmaleren Scheinwerfer mit ihren ausgeprägten Ecken einen schnittigeren Eindruck als beim Vorgänger. Zudem wuchs nochmals der Singleframe- Grill, eines der Audi-Markenzeichen.

Die Serienausstattung ist noch reichhaltiger geworden. Sie umfasst unter anderem Xenon-Scheinwerfer, keyless go, eine Bluetooth-Schnittstelle, Audi drive select (ab 140 kW/190 PS) und ein 7-Zoll-MMIFarbdisplay. Zahlreiche weitere Assistenten und Features sind gegen Aufpreis erhältlich. Die beiden neuen A4-Versionen kommen im Herbst 2015 in Deutschland und weiteren europäischen Ländern zu den Händlern.

Vor Kurzem war bereits der neue Q7 von Audi enthüllt worden. Das SUV-Flaggschiff der Ingolstädter ist in seiner zweiten Auflage kleiner und leichter geworden.

Gespannt darf man auf den neuen Q1 sein, der voraussichtlich kürzer als ein Audi A3 Sportback wird und dennoch mehr Platz bieten soll. Der Marktstart des kleinen SUV ist für Mitte 2016 geplant. Er soll dieses Segment nach unten hin abrunden.

 

 

KURZINTERVIEW

RALF WEICHSELBAUM
Leiter Verkauf an Großkunden,
AUDI AG
Telefon: 0841/8 93 676 1
E-Mail: ralf.weichselbaum@audi.de

Flottenmanagement: Herr Weichselbaum, welche Position nimmt der Bereich Flotte bei Ihnen im Gesamtabsatz in Deutschland ein (prozentual; ohne Händlerzulassungen und Vermietgeschäft)?

Ralf Weichselbaum: Audi ist per Mai die Premiummarke Nr. 1 im Flottenmarkt „Fuhrpark ab 10“ und baut die Marktführerschaft weiter aus. Wir sind Segmentführer mit den Modellen Audi A3, Audi A5, Audi A6, Audi A7, Audi A8, Audi Q3, Audi Q5 sowie Audi TT und liegen mit einem Marktanteil von 12,7 Prozent deutlich vor unseren Kernwettbewerbern. In Deutschland verkaufen wir rund jeden vierten Audi an einen Großkunden. Daran ist die hohe Bedeutung des Flottengeschäfts für Audi abzulesen.

Flottenmanagement: Für welche Modelle bieten Sie Businesspakete an und was beinhalten diese?

Ralf Weichselbaum: Für die Modelle Audi A3, Audi A4 und Audi A5 Sportback bieten wir ein Businesspaket exklusiv für Großkunden an. Mit dem Audi A6 und Audi A7 Sportback erhalten unsere Kunden das Audi Businesspaket plus. Die Pakete bieten den Flottenkunden relevante Komfort- und Sicherheitsausstattungen in Verbindung mit einem exklusiven Preisvorteil. Die Ausstattungen können beliebig ergänzt werden und sind mit anderen Sonderausstattungen kombinierbar.

Flottenmanagement: Welche „grünen“ Modelle mit spezieller Spritspartechnik bieten Sie an?

Ralf Weichselbaum: Effizienz erhält man serienmäßig in jedem Audi und die Speerspitzen, die ultra-Modelle, findet man fast in jeder Baureihe. Mit dem neuen Audi A4 setzen wir hier wieder Maßstäbe: Die Audi A4 Limousine 2.0 TDI ultra 110 kW hat einen hervorragenden CO2-Wert von nur 95 g/km und verbraucht 3,7 l/100 km im Mittel; der Audi A4 Avant 2.0 TDI ultra 110 kW kommt auf 99 g/km und verbraucht 3,8 l/100 km. Kein Wettbewerber im Premiumsegment weist bei gleicher Leistung bessere Werte auf. Mit dem Audi A3 Sportback g-tron und dem bivalenten Antrieb (Benzin und Erdgas) mit 81 kW ist man in Verbindung mit dem Audi e-gas sogar komplett CO2-neutral unterwegs, und das bei einer Gesamtreichweite von bis zu 1.300 Kilometern. Die Antwort auf Elektromobilität bei Audi ist der Audi A3 Sportback e-tron: Bei einer Systemleistung von 150 kW und einer kombinierten Reichweite von 900 km fährt er 50 km rein elektrisch.

Flottenmanagement: Mit welchen Serviceangeboten unterstützen Sie den Fuhrparkleiter?

Ralf Weichselbaum: Über die Audi Leasing bieten wir Großkunden individuelle und maßgeschneiderte Full-Service-Angebote. Mit dem Wartungs- und Verschleißangebot Audi Fleet Comfort schnüren wir für Kunden der Audi Leasing ein attraktives Paket mit einem Topleistungsumfang zu einem sehr guten Preis. Kostentransparenz und Planungssicherheit stehen bei unseren Serviceangeboten im Vordergrund.

Flottenmanagement: Welche Neuheiten werden in den nächsten zwölf Monaten gelauncht?

Ralf Weichselbaum: Noch in diesem Jahr launchen wir den Audi A4 in der neunten Generation, der auf der 66. IAA seine Messepremiere feiert. Anfang 2016 kommt der Audi Q7 e-tron quattro in den deutschen Handel. Der erste Plug-in-Hybrid mit einem V6-TDI und quattro- Antrieb. Im selben Jahr besetzen wir mit dem Audi Q1 ein neues Segment mit einem Audi-Modell.