PDF DOWNLOAD

Der Kompaktwagen Mazda3 wird mit technischen und optischen Modifikationen in die zweite Hälfte des Lebenszyklus der aktuellen Modellgeneration geschickt. Laut Herstellerangaben wurden Aerodynamik und Funktionalität optimiert, der Fahrkomfort gesteigert, die Fahrstabilität erhöht und der Geräuschkomfort im Innenraum weiter verbessert. Für den 1,6-Liter MZR-Benzinmotor steht eine Automatikversion zur Verfügung, bei den Benzinern sind es insgesamt fünf verschiedene Motor-Getriebe- Kombinationen. Verbrauch und Emissionen sollen bei fast allen Modellen verringert worden sein, so beispielsweise beim 2,0-Liter MZR DISI Benzindirekteinspritzer, der bei 110 kW/150 PS bei 6.200/min und maximalem Drehmoment von 191 Nm bei 4.500/min 157 g/km CO2 und 6,7 l/100 km verbrauchen soll. Ebenfalls verbessert wurden Ausstattung und Sicherheit, genau wie Komfort und Fahrdynamik. Zudem sollen 191 kW/260 PS den Mazda3 MPS zu einem der leistungsstärksten Kompaktwagen mit Frontantrieb machen.