PDF DOWNLOAD

Lieferwagen profitieren von Personenwagen – ganz klare Sache. Schließlich verbauen die Hersteller hier keine speziellen Motoren, wenn doch zum Beispiel schon feine Commonrail- Triebwerke für die PKW-Sparte existieren. Daher bekommt der Renault Trafic 2,0 dCi115 beispielsweise den wohlbekannten Zweiliter- Diesel mit jener Hightech-Einspritzung spendiert – Sorgen um die Laufkultur muss sich der Kunde also mitnichten machen. Selbst wenn die Dämmung nicht ganz so aufwändig ausfällt wie bei kommoden Limousinen, benimmt sich der Vierzylinder im Trafic doch ordentlich. Mit der 114 PS-Variante ist der Käufer immerhin schon eine Stufe von der Basis entfernt und darf demnach mit annehmbaren Fahrleistungen rechnen, falls es mal mit voller Ladung die Serpentinen hoch geht.

Darüber hinaus bietet der Franzose angenehme Sitze, so dass lange Fahrten ermüdungsfrei und problemlos bestritten werden können. Auf Komfortmerkmale wie Bluetooth-Freisprecheinrichtung, Klimaanlage oder Navigationssystem muss zwar nicht verzichtet werden, allerdings berechnet das Werk Aufpreise (ab 300 Euro). Sogar eine Sitzheizung (255 Euro) ist zu haben. Übersichtliche Instrumente mit klarer Bedien-Struktur wie ein gut in der Hand liegender Schalthebel machen das Leben mit dem praktischen Kasten außerdem leicht. Der Grundpreis für den L1H1 mit 2,7 Tonnen zulässigem Gesamtgewicht und etwas stärkerem Selbstzünder wird mit verträglichen 22.380 Euro netto beziffert. Wem Leistung nicht ganz so wichtig ist, kann 750 Euro einsparen – dann gibt es lediglich 90 Pferdchen.