PDF DOWNLOAD

Kraft kommt bekanntermaßen von Kraftstoff – will also heißen: Wer ein außergewöhnlich leistungsstarkes Fahrzeug kauft, sollte nicht mit ganz großer Sparsamkeit rechnen. Aber schön ist, wenn der Benzinverbrauch bei moderaten Alltagsfahrten eingedämmt werden kann – wohlwissend, dass die Pferdchen unter der Haube durchaus vorhanden sind, um es bei Bedarf mal dynamischer angehen zu lassen. Genau so ein Kandidat ist der neue Audi S8, dessen Aggregat die Ingenieure auf Abmagerungskur schickten. Herausgekommen ist ein vier Liter großer V8 (ehemals 5,2 Liter Hubraum auf zehn Töpfe verteilt) mit feiner Technik, zu der auch Zylinderabschaltung gehört. Auf diese Weise kommt der Bolide auch mal mit einstelligen Verbrauchswerten je 100 Kilometer aus, was sich angesichts der Performance sehen lassen kann.

Wie fühlt sich der dezent bollernde Biturbo also an? Bei entsprechendem Gasfuß reißt der Allradler seine grinsenden Mitfahrer frei von jeglichen Traktionsproblemen in die Vertikale und erfüllt die Erwartungen an das drahtige Herz. Damit die Kraftübertragung dennoch sanft erfolgt und Oberklasse-Standard erfüllt, bleibt es bei der butterweichen Achtgang-Wandlerautomatik. Neben gehörig Dampf bekommen die Insassen geradezu verschwenderische Raumverhältnisse; feine Materialien – hier bevorzugt Carbon-Paneele – unterstreichen den luxuriösen Einschlag dieser sportiven Luxuslimousine. Dass Luxus seinen Preis hat, leuchtet ein: Ab 94.033 Euro netto ist der Ingolstädter zu haben, bietet dafür jedoch eine satte Ausstattung inklusive ein paar dicken Brocken wie LED-Scheinwerfer und Navigationssystem.