PDF DOWNLOAD

Der Ford S-MAX, die sportliche Variante unter den Großraum-Vans, soll nun noch dynamischer auftreten. Dazu wurde das Kinetic- Design weiterentwickelt. Das neue Gesicht prägen eine stärker konturierte Motorhaube, ein neu gezeichneter Stoßfänger sowie neue, prägnante LED-Tagfahrleuchten. Die seitlichen Fensterfronten werden jetzt von einem Chromband eingerahmt. Die neu entworfene Heckklappe weist breite LED-Rückleuchten auf. Noch markanter sind jedoch die Eingriffe unter der Motorhaube. So ist der Ford S-MAX (zusammen mit dem ebenfalls neuen Ford Galaxy) das erste europäische Ford-Modell bei dem die neuen Eco-Boost-Motoren zur Auswahl stehen. Der Zweiliter-Vierzylinder-Benziner mit Turboaufladung leistet 149 kW (203 PS) und soll damit den S-MAX in 8,5 Sekunden von Null auf 100 km/h beschleunigen. Die Höchstgeschwindigkeit wird mit 221 km/h angegeben. Der Durchschnittsverbrauch soll bei 8,1 Liter (189 g/km CO2) liegen.

Ebenfalls über zwei Liter Hubraum verfügen die drei überarbeiteten Vierzylinder-Common-Rail- Turbodiesel, die mit 85 kW (115 PS), 103 kW (140 PS) und 120 kW (163 PS) aufwarten und alle die Euro 5-Abgasnorm erfüllen. Der Durchschnittsverbrauch der Diesel soll bei 5,7 Liter (152 g/ km CO2) liegen. Zusätzlich steht noch ein Zweiliter- Duratec-Benziner (auch als Flexifuel) zur Auswahl, der über 107 kW (145 PS) verfügt. Für die meisten Motorisierung gibt es zudem auch ein neues Sechsgang-Doppelkupplungsgetriebe (PowerShift), das auf schnelle Geschwindigkeitswechsel zügig reagierte. Erhältlich ist der aufgefrischte Ford-Van ab einem Einstiegspreis von 23.782 Euro netto.