PDF DOWNLOAD

Preiswerte Pkw liegen im Trend, und genau hier setzt Fiat mit dem neuen Linea an: Ab rund 11.000 Euro (netto) gibt es einen großen 4-Türer mit hinreichend Platz auf den Rückbank, in dem darüber hinaus noch 500 Liter Gepäckvolumen zur Verfügung stehen. Und das ganze auch noch in sportlich-italienischem Design mit einem wuchtigen Kühlergrill im freundlich dreinschauenden Gesicht. Fahrer- und Beifahrerairbag, Kopfairbags, ABS mit EBD, Bordcomputer und Zentralverriegelung sind auch schon serienmäßig an Bord. Wer braucht da noch die Chinesen? Gut, der Linea hat nicht nur Vorteile: Konzipiert für den türkisch- asiatischen Markt fährt er sich entsprechend weich, und auch das Interieur entspricht nicht unbedingt dem klassisch europäischen Geschmack. Mit einer Beschleunigung von 0 auf 100 von 14,6 Sekunden (Diesel: 13,8) und einer Höchstgeschwindigkeit von 165 (Diesel: 170) km/h ist er sicher kein Autobahn-Rambo. Aber gerade die Fülle der etwas „anderen“ Details könnten ihn schon wieder zu einem echten Kultauto werden lassen, das zudem extrem preisgünstig zu haben ist. Auch der Verbrauch kann sich durchaus sehen lassen: Mit dem 1,4-Liter-Benzinmotor konsumiert er nur durchschnittliche 6,3 Liter, als 1.3-Liter Multijet-Diesel benötigt der 1,2-Tonner nur 4,9 Liter – bei gerade einmal 129g CO2-Emission pro Kilometer.