Zwei entscheidende Veränderungen können wir vorab seit unserer letzten Übersicht des Firmenkundenservices von Autovermietungen feststellen: zum einen beeinflusst die Änderung der Straßenverkehrsordnung in Bezug auf Winterreifenausstattung das Angebot, zum anderen fokussieren die Unternehmen immer stärker die Firmenkundschaft als wichtigen Geschäftszweig.

In der Tat bestehen hier regelmäßig zu deckende Bedarfsspitzen. Ohne Kapital zu binden und ausschließlich beschränkt auf die Nutzungszeit lässt sich die Flotten-Ergänzung durch Mietwagen kurzfristig und dank Rahmenverträge unaufwändig organisieren. Nicht nur die deutschlandweit aufgestellten und zentral organisierten Vermietgesellschaften, die im Filialsystem arbeiten, auch die zumeist lokalen, aber unter einer Dachorganisation operierenden Vermietern wie die von Buchbinder oder CC Raule betreiben konzentriert das Firmenkundengeschäft. Des Weiteren erweitern die bei Händlern situierten BMWrent, Fidis Rent, Opel rent und FHD mobil explizit das Dienstleistungsangebot für Geschäftskunden, bald folgen wollen Europa Service und auch Euromobil. Dabei geht es um mehr als nur den Werkstatt- oder Unfallersatzwagen. Bei Langzeitmieten, die ab einem Monat Dauer angesetzt werden, können Markenund Ausstattungswünsche inklusive Aufbauten berücksichtigt werden, auf Anfrage wie beispielsweise bei Thrifty/Terstappen auch Elemente der Corporate-Identity am Mietwagen realisiert werden.

Sogar besonders umweltfreundlichen Wünschen will man nachkommen: Bei einigen Avis-Stationen und an 50 Fidis Rent-Standorten kann der Kunde Erdgas-Fahrzeuge mieten. Seit Januar 2007 befindet sich der VW Touran EcoFuel an 19 Stationen (Augsburg, Berlin (2x), Bonn, Chemnitz, Düsseldorf, Essen, Frankfurt/Main (2x), Hamburg, Hanau, Kassel, Köln, München (3x), Nürnberg, Stuttgart, Wiesbaden) in der Flotte und kann ab 74 Euro netto pro Tag gemietet werden. Das Avis Lizenz-Unternehmen Kazenmaier bietet in Karlsruhe, Kaiserslautern, Pforzheim und Neustadt den Opel Zafira CNG für 59 Euro netto inklusive Tankgutschein der entsprechenden Stadtwerke an.

Ebenfalls im Januar hat Fidis Rent in Norddeutschland eine Kooperation mit einem bedeutenden Erdgasversorger gestartet, bei der Fiat-Erdgasfahrzeuge in einem Zwei-Wochen-Testangebot (Kosten Fiat Punto Natural Power für 14 Tage: 55,- Euro netto, Doblo Cargo Natural Power 77,- Euro netto inklusive 2.000 km) gemietet und somit die Einsparpotenziale über einen längeren Zeitraum erfahren werden können. Bernd Vierig, Produktmanager bei Fidis Rent: „Gerade im gewerblichen Bereich werden längere Nutzungszeiträume nachgefragt, um die Fahrzeuge im Echt-Betrieb zu testen oder als Ergänzung von Kauf und Leasing im Fuhrpark einzusetzen.“

Ein Thema beschäftigt vor allem die Vermietstationen: Winterreifen. Aufgrund der novellierten StVO wird es nun aus haftungsrechtlichen Gründen erforderlich, die Bereifung der Witterung anzupassen. Auch oder gerade weil die Norm so schwammig formuliert ist, ziehen es einige Unternehmen vor, die gesamte Flotte mit Winterbereifung auszustatten. Die meisten verweisen auf eine Umrüstquote von 80 bis 100 Prozent zwischen Oktober und März, vor allem aber auf eine Garantie bei rechtzeitiger Bestellung beziehungsweise auf eine Vereinbarung im Rahmenvertrag, durch die dafür gesorgt ist, dass die bestellten Fahrzeuge grundsätzlich mit Winterreifen bestückt ausgeliefert werden (s. Tabelle S. 62-63).

Eine aktuelle Studie von forsa hat ergeben, dass die Mehrkosten für die Sicherheit von knapp zwei Drittel der Befragten akzeptiert werden. Durch die entstehenden Mehrkosten erhöht sich die Miete allerdings um recht unterschiedlich bemessene Beträge: BMW inkludiert die Reifenrate in die Mietrate, wenigstens 3,90 Euro pro Tag und Fahrzeug werden bei Budget veranschlagt, Beträge bis zu 15 Euro pro Tag und Fahrzeug scheinen allerdings die Regel zu sein.

Nicht unbeachtet lassen wir die „Low-Cost“-Anbieter (s. Tabelle unten), die sich zwar in der Regel nicht den langfristigen Bedarf im Fuhrpark, dennoch wohl den Mobilitätsbedarf im Anschluss an Flüge/Bahnfahrten in Großstädten zu decken vermögen. Bei InterRent, Laudamotion und Sixti lässt sich durch geschickte Buchung, meist im Voraus, und mit gewissen Abstrichen in Komfort und Fahrzeuggröße die Tagesmiete zwischen 0,63 Euro und 7,75 Euro netto realisieren.