Ist ein Fahrzeug älter als 20 Jahre, kann in der Regel keine Nutzungsausfallentschädigung geltend gemacht werden. Lediglich die Vorhaltekosten können verlangt werden. Bei dem 21 Jahre alten Pkw besteht kein Anspruch auf Nutzungsausfallentschädigung. Unter Berücksichtigung der Rechtsprechung ist in diesem Fall davon auszugehen, dass nur die Vorhaltekosten zu erstatten sind. Der Kläger hat nicht dargetan, warum trotz des hohen Alters des Pkws Baujahr 3/73 der Pkw einem neuwertigen gleichzustellen war....

AG Schmallenberg, Urteil vom 13.11.2009,  Az. 3 C 125/09, SP,2010 259