Die ersten Nutzer kommen mit der Lösung eeFlatNeo von Mer schon seit langem auch an der heimischen Wallbox in den Genuss des intelligenten Ladens. Hier wird der Ladevorgang nicht sofort beim Anstecken eines elektrischen Dienstwagen gestartet. Vielmehr findet das Laden über Nacht zu einem optimierten Zeitfenster statt (sofern der Nutzer nicht das Sofortladen wünscht). Nun hat Mer mit der Einbindung von Smart Meter Gateways zur Abrechnung bis auf eine Viertelstunde genau den letzten Schritt in die Zukunft des intelligenten Stromnetzes getan. Damit sind die Kunden von Mer bereits heute dafür gerüstet, das Stromnetz auch bei stark ansteigender Ladenutzung durch Elektroautos intelligent auszulasten und unnötige Lastspitzen zu vermeiden.

„Wir haben ein Anliegen“, ergänzt Moritz Fehlow, Business Development Manager bei der Mer Solutions GmbH. „Wir wollen die elektrische Mobilität mit einer nachhaltigen Energielandschaft verbinden. Deshalb machen wir auch keine halben Sachen und installieren immer die ganze Lösung, etwa für die elektrische Firmenwagenflotte eines Unternehmens. Das Besondere unseres Ansatzes ist auch, dass wir die elektrische Mobilität konsequent umsetzen, mit Ladepunkten sowohl in der Firma als auch bei der Mitarbeiterin zuhause – sofern dies baulich möglich ist.“

Hintergrund zu Smart Meter Gateways

Das Smart Meter Gateway ist die Schlüsseltechnologie für die Digitalisierung der Energiewende. Es versorgt die Akteure – vom Netzbetreiber über den Stromlieferanten bis zum Verbraucher – mit umfassenden Informationen zu Erzeugung und Verbrauch. So können Stromnetze intelligent gesteuert und effizienter verwendet werden. Die Nutzung von Smart Meter Gateways geschieht stufenweise und hängt von der Feststellung der technischen Möglichkeit („Markterklärung“) durch das BSI (Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik) ab. Die Pflicht zur Installation solcher Gateways besteht seit Februar 2020 für größere Stromverbraucher mit über 6.000 kWh Jahresverbrauch. Seit November 2020 haben vier Anbieter die Zertifizierung ihres Smart Meter Gateways abgeschlossen. Die Bundesregierung beabsichtigt bis zum Jahr 2032 die Umrüstung aller Haushalte in Deutschland auf intelligente Messsysteme.