„Durch die Mitgliedschaft in der BVL ist es uns möglich, gemeinsam mit Unternehmen und Experten aller logistischen Disziplinen aktiv an der Zukunft klimafreundlicher Lieferketten zu arbeiten. Mit unseren Tropos ABLE Elektrotransportern stellen wir dem Markt auf der letzten Meile ganz neue Möglichkeiten zwischen schwerem Lastenrad und Transporter an die Seite“, sagt Tropos Motors Geschäftsführer Markus Schrick. „Mit dem Konzept aus kompakten Abmessungen, hohem Ladevolumen, hoher Reichweite sowie Wendigkeit ergeben sich völlig neue Einsatzmöglichkeiten. So zeigt sich in der Praxis, dass die Tropos Elektrotransporter deutlich weniger Platz benötigen und das Be- und Entladen damit deutlich schneller und effizienter möglich ist. Hinzu kommt die Konnektivität des Tropos, der über eine Schnittstelle mit Flottenmanagement-Systemen vernetzt werden kann. Zugleich ist das Netzwerk der BVL hervorragend geeignet, um Markttrends und Bedarfe etwa auf der letzten Meile oder in der Intra- und Werkslogistik schnell in die Weiterentwicklung unserer Fahrzeuge einfließen zu lassen.“

 

„Logistik ist schon immer ein Innovationstreiber gewesen, mit dem gewissen Blick voraus für smarte Lösungen. Mit dem Durchbruch der Elektromobilität und dem dringend benötigten Klimawandel steht die urbane Logistik als auch die Werkslogistik im besonderen Fokus. Deshalb freut es mich, mit Tropos Motors ein neues, innovatives BVL-Mitglied als Teil des Kompetenz- und Innovationsnetzwerks der Logistik begrüßen zu dürfen”, so Prof. Thomas Wimmer, Vorsitzender des Vorstands der BVL.

 

Die Tropos ABLE Modelle verfügen über Reichweiten von bis zu 260 km und fahren vollständig emissionsfrei. Bei einer Breite von 1,40 Meter, einer Länge von 3,70 Metern und einem kleinen Wenderadius von 3,96 Metern kann der Elektrotransporter sowohl auf der Straße als auch in geschlossenen Räumen eingesetzt werden. Gerade auf der letzten Meile können die Elektrofahrzeuge ihre Vorteile voll ausspielen und die Lücke zwischen Cargobike und Transporter schließen. Dank der größten Ladefläche ihrer Klasse mit bis zu 4,5 m³ Ladevolumen bieten die Tropos ABLE ausreichend Transportkapazitäten für eine klimafreundliche Citylogistik. Zugleich lösen sie das Parkproblem. Denn selbst bei Halt in zweiter Reihe behindern die schmalen E-Fahrzeuge den laufenden Verkehr deutlich weniger bis gar nicht. Seine überzeugenden Eigenschaften schaffen vielfältige Einsatzmöglichkeiten für eine sehr große Zielgruppe: Städte und Kommunen, Industrie und Intralogistik, Garten- und Landschaftsbau, Liefer- und Paketdienste, technisches Handwerk und Gebäudemanagement, Gastgewerbe und Tourismus, Lebensmittelhandel, Zoos, Freizeitparks und Sportstätten. So kann er den Anforderungen unterschiedlicher Branchen gerecht werden und dazu beitragen, den CO2-Fußabdruck nachhaltig zu verringern.