SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Neues Geotab-Telematikgerät

0 2019-06-25 291

Geotab führt sein neues Telematik-Gerät, das GO9-Gerät, ein. Als neuestes Produkt der mehrfach ausgezeichneten Flottenmanagement-Produktfamilie von Geotab unterstützt das GO9 Unternehmen dabei, ihre Flotten noch effizienter zu verwalten. Mit einem genaueren GPS, verbesserten Beschleunigungssensoren und optimiertem Support für Fahrzeugdaten sowie Daten von neuen Fahrzeugmodellen und insbesondere elektrischen Fahrzeugen, wurde das GO9 so konzipiert, dass Unternehmen umfangreiche und wertvolle Informationen damit abrufen können.

Geotab, laut eigenen Angaben weltweit führender Anbieter von Telematik-Lösungen für smartes Fuhrparkmanagement, führt sein neues Telematik-Gerät, das GO9-Gerät, ein. Als neuestes Produkt der mehrfach ausgezeichneten Flottenmanagement-Produktfamilie von Geotab unterstützt das GO9 Unternehmen dabei, ihre Flotten noch effizienter zu verwalten. Mit einem genaueren GPS, verbesserten Beschleunigungssensoren und optimiertem Support für Fahrzeugdaten sowie Daten von neuen Fahrzeugmodellen und insbesondere elektrischen Fahrzeugen, wurde das GO9 so konzipiert, dass Unternehmen umfangreiche und wertvolle Informationen damit abrufen können.

Das GO9 von Geotab verfügt über ein hochkompaktes Gerätedesign und ist in der Lage, seine Funktionsweise eigenständig an fast sämtliche Fahrzeuge anzupassen. Damit bietet es aktuellen und potenziellen Kunden eine Lösung, die schnell zum effektiven Business-Tool wird und Fahrzeugflotten für die Zukunft rüstet. Im Vergleich zu den Vorgängerversionen deckt GO9 eine noch breitere Palette an Fahrzeugen ab, was wiederum Geotab’s globale Expansion stärkt. GO9 kann somit auch in neuen Fahrzeugtypen, einschließlich Elektrofahrzeugen, genutzt werden.

„Mit GO9 haben wir die neueste Generation unseres Flagship-Produktes auf den Markt gebracht”, so Klaus Böckers, Director Central & Eastern Europe, vom Geotab Office in Aachen. „Wir sehen darin eine wichtige Entwicklung in der Geschichte unserer Produktlinie, denn GO9 ermöglicht nicht nur unseren Kunden für einen optimierten und produktiveren Flottenbetrieb zu sorgen, sondern auch Geotab’s weltweite Marktpräsenz auszubauen.”

Mit einer höheren Codekapazität, mehr Speicherplatz und einem leistungsfähigeren Prozessor bietet GO9 noch mehr Funktionalitäten für Flotten. So können fortlaufend neue Features, wie beispielsweise Kraftstoffberichte, sowie Add-Ins für die kommenden Jahre hinzugefügt werden. Weitere neue Funktionen und Vorteile sind:

  • Gyroskop & erweiterte Beschleunigungssensorik: Mit dem Gyroskop bietet das GO9-Gerät zusätzliche Daten zu Ereignissen wie abruptes Bremsen, starkes Beschleunigen und Kollisionen. So können Flottenmanager dazu beitragen, die Sicherheit ihrer Fahrer zu erhöhen und ungeplante Stillstandzeiten durch unnötigen Verschleiß zu minimieren.
  • Global Navigation Satellite GNSS-Module (GLONASS+GPS-Support): GO9 unterstützt sowohl GPS- als auch GLONASS. Zudem verwendet es das neueste GNSS-Modul, das dem Benutzer höchst präzise Positionsdaten liefert.
  • Verbesserte Over-the-Air-Updates und -Bereitstellung der Software: Over-the-Air (OTA) hilft sicherzustellen, dass die auf dem GO9-Gerät installierte Firmware ab Installationszeitpunkt immer auf dem neuesten Stand ist, was zur Optimierung der Gerätesicherheit und -effizienz beiträgt.

Zusätzlich ist das Kryptomodul des GO9-Geräts FIPS 140-2 validiert – ein Meilenstein, den das Unternehmen Anfang des Jahres für alle GO-Geräte seiner Lösungssuite erreicht hat. Die FIPS 140-2-Validierung ist der Standard für Kyptomodule zum Schutz sensibler Informationen in Computer- und Telekommunikationssystemen für die Verwendung in den USA, Kanada sowie für militärische Zwecke.

„Wir sind stolz darauf, unseren Kunden die bestmögliche Lösung zur effizienten Steuerung ihrer Flotten zu bieten”, so Böckers. Er fügt hinzu, „Zum einen ermöglicht das neue GO9 unseren Kunden, die Produktivität, Effizienz und Sicherheit ihrer Flotten und Fahrer zu verbessern. Zum anderen bietet es eine Plattform, auf der wir weiterhin auf einzigartige und innovative Weise neue Funktionen hinzufügen werden.”

Intelligent gesteuerte Ventile

0 2019-07-15 24

Hyundai hat einen Motor mit neuartiger Ventilsteuerung vorgestellt. Die CVVD-Technik (Continuously Variable Valve Duration) für Ottomotoren soll Verbrauch sowie Schadstoffemissionen senken und gleichzeitig die Leistung steigern. Eingesetzt werden soll das System in kommenden Pkw-Modellen der Marken Hyundai und Kia.

Zusammenarbeit zwischen PSA und VINCI Autoroutes

0 2019-07-15 35

 Am 11. Juli haben VINCI Autoroutes und die Groupe PSA weitere umfangreichere Tests vorgenommen. Ziel dieser Tests ist, die Fähigkeit eines Fahrzeugs, eine Mautstation bei Reisegeschwindigkeit im autonomen Fahrmodus zu passieren, weiter zu verbessern. 

„Loadster“ geht in Serie

0 2019-07-15 74

Das Berliner Mobilitäts-Startup citkar steht vor spannenden Wochen. Schon in der kommenden Woche rollen die ersten Serien-Modelle des vierrädrigen und vollüberdachten Lastenfahrrads „Loadster“ vom Band. 

Lösungen für die Mobilität von morgen

0 2019-07-15 36

Die Megatrends in der Automobilindustrie stellen Materialien vor neue Herausforderungen, bieten gleichzeitig aber auch Chancen. Elektromobilität und autonomes Fahren werden das Automobil grundlegend verändern und etablierte Fahrzeugkonzepte auf den Prüfstand stellen. Automobiltrends wie reduzierte Emissionen, Elektrifizierung und automatisiertes Fahren werden nur mit ständiger Innovation Realität. 

Automatisiertes Fahren auf öffentlichen Straßen

0 2019-07-15 25

Toyota startet automatisiertes Fahren auf öffentlichen Straßen in Europa. Nach erfolgreichen Tests auf abgesperrten Strecken bringt der japanische Automobilhersteller nun seine selbst entwickelten AD-Systeme (AD steht für automated driving) in ein reales urbanes Umfeld mit zahlreichen wechselnden Verkehrsbedingungen: das pulsierende Stadtzentrum von Brüssel/Belgien. Im politischen Zentrum der Europäischen Union wird ein Lexus LS in den nächsten 13 Monaten wiederholt eine definierte Strecke absolvieren.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden