SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2019

Weltpremiere: Neue Ladelösung von innogy

0 2019-02-04 241

Weltpremiere auf der E-world: MIt einer innovativen Ladelösung will innogy den Kundennutzen verbessern. Das einfache und intuitive Bedienkonzept bei maximaler Zuverlässigkeit steht im Fokus ebenso wie Sicherheit im Betrieb und intelligente Vernetzung. Die Geräteauslieferung erfolgt ab April 2019.

Weltpremiere zur E-world 2019 (5. bis 7. Februar in Essen) bei innogy eMobility Solutions: Erstmals zeigt der führende Technologieanbieter für Ladelösungen seine neue Generation von Ladestationen aus eigener Entwicklung. Einfache und schnelle Bedienung, zuverlässig und sicher im Betrieb, unkompliziert und günstig bei der Installation – diese Kundenwünsche stehen im Fokus der Lösung. Sie wurden in einem modularen Produktkonzept umgesetzt und stellen den Fahrer eines Elektrofahrzeuges und seine Wünsche in den Mittelpunkt. Aber auch den Anforderungen des Betreibers von Ladelösungen wird durch konsequente Vernetzung und optimale Integration in Softwarelösungen Rechnung getragen.

Martin Herrmann, COO Retail der innogy SE: „Mit der strikten Ausrichtung auf smarte Ladeprodukte stellen wir unsere Rolle als einer der führenden Technologieanbieter einmal mehr unter Beweis. Die jetzt vor der Markteinführung stehende Ladepunkte-Generation ist ein Aufbruch in eine völlig neue Ära.“

Das neue Produktportfolio für das Laden mit bis zu 22 kW Wechselstrom besteht insgesamt aus drei unterschiedlichen Varianten. Sie können jeweils als wandhängende Box oder freistehend auf einer Stele installiert werden. Ob mit Monitor, Leuchtpiktogrammen oder lediglich mit LED-Ring: die Bedienung ist für den Kunden immer intuitiv, der Ladestatus schnell erkennbar. Alle Produktvarianten sind intelligent vernetzt, basieren auf standardisierten Kommunikationsprotokollen und lassen sich einfach mit IT- Systemen vernetzen. In Kombination mit der Softwarelösung eOperate von innogy lässt sich so ein verlässlicher und auf allen Ebenen sicherer Betrieb darstellen, was vor allem im Geschäftskundensegment einen maximalen Nutzen darstellt.

Elke Temme, COO der innogy eMobility Solutions GmbH, ergänzt: „Wir haben bei der Entwicklung der neuen Generation drei wesentliche Kriterien in den Fokus gestellt: Intuitive Bedienung, maximale Intelligenz sowie absolute Sicherheit und Verlässlichkeit: Die Bedienung der Hardware ist völlig intuitiv, alle Varianten sind mit Kommunikation ausgestattet und können so im Betrieb optimal administriert und gewartet werden. Das modulare Konzept erlaubt eine kostengünstige Installation und Updatefähigkeit auch im Hardwarebereich.“

Dies birgt für den Kunden viele Vorteile: Von der Möglichkeit der Fernbedienung der Ladetechnik über das Smartphone, über das Angebot einer Vielzahl von Freischalt- und Bezahlvarianten an den Ladepunkten, bis hin zur einfachen Überprüfung der Ladevorgänge für Nutzer und Betreiber von Ladeangeboten. Dieses Angebot richtet sich deshalb auch an verschiedenste Kundengruppen. Unternehmen, Ladenetzbetreiber, Stadtwerke oder auch Privatkunden können mit optimalen Produktlösungen bedient werden und finden auf sie zugeschnittene Features. Seien es Installationsvorteile aufgrund des modularen Konzepts, der Zuschnitt auf jegliche Wetterbedingungen, Konnektivität und Netzwerkfähigkeit durch WLAN- oder Bluetooth-Funktion (ab eBox professional auch über Mobilfunk), die Integration eines SmartMeter zur eichrechtskonformen und kWh-genauen Abrechnung oder die intelligente Vernetzung mit dem innogy-Backend für leistungsfähige IT-Services wie Lastmanagement – alles kann optimal bedient und integriert werden.

Live-Produktvorstellungen auf der E-world, Messe Essen:

  • Dienstag, 05.02.2019, 14 Uhr, innogy Stand Halle 3,100 (Elke Temme, COO, und Stefan von Dobschütz, CCO, innogy eMobility Solutions GmbH)

  • Donnerstag, 07.02.2019, 11 Uhr, innogy Stand Halle 3,100 (Norbert Verweyen, CTO, und Christian Müller-Winterberg, Head of Hardware Development, innogy eMobility Solutions GmbH) 

Mit der Drohne zum Flieger

0 2019-02-14 21

Mit einer riesigen Drohne zum Flughafen anreisen? Das könnte bald schon Realität sein. Derzeit werden entsprechende Konzepte erarbeitet. So wollen unter anderem das deutsche Flugtaxi-Start-up Volocopter und der Frankfurter Flughafenbetreiber Fraport künftig gemeinsam Konzepte für Shuttle-Dienste zu Flughäfen entwickeln.

Notbremsassistent ab 2022 Pflicht

0 2019-02-13 25

Die Mitglieder des „Weltforums für die Harmonisierung fahrzeugtechnischer Vorschriften“ der UN-Wirtschaftskommission für Europa (UNECE) haben sich darauf geeinigt, dass der City-Notbremsassistent ab dem Jahr 2022 Pflicht für Neuwagen wird.

Weniger Widerstand

0 2019-02-08 62

Elektroautos haben im Vergleich zu ihren Verbrennerkollegen besondere Bedürfnisse. Dies gilt nicht nur für das Tanken. Auch bei der Wahl des Reifens ist das Elektroauto anspruchsvoll.

Audi e-tron Charging Service geht ans Netz

0 2019-02-04 86

Das Audi-Ladesystem startet mit folgenden Vorzügen: Ein Vertrag, eine Ladekarte für mehr als 72.000 Ladepunkte in 16 EU-Märkten. Zwei Tarife für Laden auf Langstrecke oder Stadt stehen zur Wahl. Besonderes Highlight: Ein Jahr keine Grundgebühr für Audi e-tron Kunden im Transit-Tarif.

Fossilfrei innerhalb einer Generation

0 2019-02-04 45

Auf der E-world in Essen stellt Vattenfall Angebote und Lösungen vor, die den Kunden unterstützen, ein fossilfreies Leben zu führen. Ein wichtiger Zielpunkt des Unternehmens besteht nämlich darin, innerhalb einer Generation fossilfrei zu werden.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden