Bernhard Kuhnt wird nach viereinhalb Jahren an der Spitze der BMW Group Vertriebsregion Amerika zum 1. September 2021 die Leitung des Markts Deutschland übernehmen.

 

Im Gegenzug übernimmt der aktuelle Leiter des deutschen Markts, Sebastian Mackensen, die Aufgabe von Bernhard Kuhnt und wird Leiter der Gesamtregion Amerika.

 

Bernhard Kuhnt trat 2015 in die BMW Group ein und steuerte als Leiter der Importeursmärkte den Vertrieb in mehr als 80 Ländern. Seit März 2017 ist der 53-jährige verantwortlich für alle Vertriebsaktivitäten in Nord- und Südamerika für die Marken BMW, MINI und BMW Motorrad. Er kehrt nach erfolgreichen Jahren nach Deutschland zurück, um die Leitung des Heimatmarkts der BMW Group zu übernehmen. Vor seinem Eintritt in die BMW Group war Kuhnt bereits in zahlreichen internationalen Führungspositionen im Premiumsegment der Automobilbranche tätig, sowohl auf Marken- als auch auf Händlerseite.

 

Sebastian Mackensen leitet seit Oktober 2018 den BMW Group Vertrieb in Deutschland. Mit seinem Eintritt in die BMW Group 2013 übernahm der 49-jährige Diplombetriebswirt zunächst den weltweiten Vertrieb der Marke MINI und hatte seit 2015 die Gesamtverantwortung für die britische Marke. Zuvor hat Mackensen bei einem Premium-Wettbewerber das Vertriebsgeschäft in der Region Amerika verantwortet sowie für andere Premiumhersteller mehrere Jahre in Spanien und den USA gearbeitet. Damit bringt er entsprechend umfangreiche und internationale Vertriebsexpertise für seine neue Aufgabe als Leiter BMW Group Region Amerika mit. In seiner neuen Position wird Mackensen alle Vertriebsaktivitäten von Kanada bis Argentinien leiten.