Die Geschäftsführung und die Gesellschafter des Mobility- und FinTech Unternehmens Cluno erteilen Dr. Veronika von Heise-Rotenburg, CFO Cluno, mit Wirkung zum 1. Januar 2021 Einzelprokura. Damit schafft das drei Jahre alte Start-up eine Entscheidungsstruktur, die dem starken Wachstum des vergangenen Jahres und der Geschwindigkeit des Tagesgeschäfts Rechnung trägt. Veronika von Heise-Rotenburg ist seit Oktober 2018 als CFO Teil der Unternehmensführung und verantwortet die Bereiche Legal und Finance. Die promovierte Juristin hat sich unter anderem durch den Aufbau einer Asset-basierten Refinanzierungsstruktur in hohem Maße um den Erfolg des Unternehmens verdient gemacht und ist Hauptansprechpartnerin für Banken und Investoren.

Dr. Veronika von Heise-Rotenburg verantwortet seit Oktober 2018 als CFO von Cluno die Unternehmensbereiche Legal und Finance. Sie ist Hauptansprechpartnerin für Banken und Investoren und übersieht sämtliche Prozesse rund um Clunos Accounting und Controlling sowie Investor Relations und Refinanzierung. Ihrem Legal Team obliegt unter anderem die rechtliche Regelung der Zusammenarbeit mit Lieferanten, Dienstleistern und refinanzierenden Banken sowie der Datenschutz und das Risikomanagement. Zusätzlich leitet sie den Geschäftsbereich Financial Technology, der sich mit dem Einsatz innovativer technischer Finanzlösungen befasst.

Veronika von Heise-Rotenburgs Werdegang umfasst Stationen im Finanzsektor von McKinsey, der Full-Service-Leasinggesellschaft Hannover Leasing Automotive und als kaufmännische Leiterin des Fuhrparkmanagement-Dienstleister Traxall Germany. Zuletzt führte sie die deutsche Niederlassung der Autobank AG.