Die nächste Wachstumsphase wird von Günter Fuhrmann geleitet, der seit Ende 2019 als COO von eeMobility tätig ist. In dieser Funktion war er maßgeblich an den Vorbereitungen für die Übergabe beteiligt. Robin Geisler und Klaus Huber werden dem Unternehmen weiterhin beratend zur Verfügung stehen.

Im Rahmen der Wachstumsstrategie übernimmt Statkraft, größter Produzent von erneuerbaren Energien in Europa, die restlichen Anteile von Klaus Huber und Robin Geisler. Bereits Ende 2018 erwarb der norwegische Energiekonzern die Mehrheit, um die Internationalisierung und Skalierung zu beschleunigen. Die Investition ist Teil der Strategie von Statkraft, ein europäisches Unternehmen für Ladelösungen aufzubauen, das Kunden im Geschäfts- und Verbrauchersegment bedient.

„Robin und Klaus waren Pioniere bei der Umsetzung eines integrierten Geschäftsmodells, das die Lieferung von erneuerbarer Energie an Mitarbeiterautoflotten und ein kombiniertes Angebot für das Laden zu Hause, im Büro oder unterwegs gewährleistet. Wir danken Robin und Klaus für ihr großes Engagement und wünschen ihnen alles Gute für ihre weiteren unternehmerischen Schritte“, sagt Bjørn Holsen, SVP New Business, Statkraft. „eeMobility ist im exponentiell wachsenden Markt für Ladelösungen sehr gut positioniert und zusammen mit unserem breiten Portfolio ist das Unternehmen in der Lage, den Kunden eine große Bandbreite an Ladedienstleistungen anzubieten.“

Robin Geisler erklärt: „Nach 6 Jahren Aufbauarbeit von führenden innovativen Lösungen für Elektroflotten ist der Markt bereit für den nächsten Wachstumsschub, und ich wünsche Günter und dem Team alles Gute für die europäische Expansion.“

Klaus Huber ergänzt: „Wir sind stolz auf unser Team und seine großartigen Leistungen. Unsere Vision ist sehr greifbar geworden und unsere Dienstleistungen haben einen signifikanten Einfluss auf das Mobilitätsverhalten.“