Der Ausbau der finn.auto-Flotte ist wegen der stark gestiegenen Nachfrage bei der Abo-Plattform in diesem Jahr notwendig. Bis Jahresende soll die Flotte auf mehr als eintausend Fahrzeuge anwachsen, die unkompliziert und digital abonniert werden können und innerhalb kurzer Zeit bis an die Haustüre geliefert werden. Die Maxime des Start-ups: Mobilität mit dem eigenen Auto so einfach und serviceorientiert zu gestalten, wie den Schuhkauf im Internet. 

Gründer und CEO Max-Josef Meier: „Mit Jürgen ergänzen wir unser Team um einen weiteren hervorragenden Experten. Er wird einen zentralen Bereich unseres Geschäftsmodells verantworten, nämlich die Partnerschaften mit Herstellern, Handelsgruppen und Leasingbanken. Unseren Partnern bieten wir als attraktiver Vertriebs- und Marketingkanal umfangreiche Mehrwerte in vielen Bereichen. Autofahrer lernen bei uns neue Fahrzeuge und Marken kennen.” 

Lobach verfügt über mehr als 30 Jahre Erfahrung im Mobilitätssektor und ist ein ausgewiesener und erfahrener Branchenexperte. Er wechselt von Choice, einem führenden Mobilitätsanbieter, wo er 17 Jahre lang als Geschäftsführer fungierte und das Unternehmen zu einem der größten unabhängigen Einkaufsgesellschaften Deutschlands aufbaute. Der 55-Jährige entwickelte zahlreiche Mobilitätslösungen für renommierte Automobilhersteller, -handelsgruppen und -clubs ebenso wie für Banken, Versicherungen, Stadtgesellschaften, Energieversorger, Unternehmen und unterschiedlichste Flottenbetreiber. Im Rahmen seiner Tätigkeit hat er zahlreiche Innovation rund um Mobility as a Service vorangetrieben und etabliert, darunter auch Auto Abo Plattformen für große Automobilhersteller.