SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Ganz schön groß

0 2019-05-16 975

Goodyear hat den Konzeptreifen C100 vorgestellt. Er soll zeigen, welchen Beitrag Reifen bei zukünftigen Mobilitätslösungen hinsichtlich Effizienz und Sicherheit leisten könnten. Der auf der elektrisch angetriebenen Citroën-Studie „19_19“ angebrachte Pneu fällt durch seinen Durchmesser auf. Dieser beträgt rund einen Meter.

Damit übertrifft er also deutlich die üblichen Maße von Standardreifen und treibt das „Tall and Narrow“-Prinzip („hoch und schmal“) der Spezialreifen für Elektrofahrzeuge weiter voran. Auch wenn zukünftige E-Pneus nicht die imposante Größe des C100 haben werden, macht die Studie deutlich, dass Größe ein wichtiges Konstruktionsmerkmal sein wird. Aufgrund des großen Durchmessers wird jeder einzelne Reifenabschnitt weniger belastet. Solche Reifen können daher das hohe Gewicht von E-Autos besser tragen. Der höhere Durchmesser begünstigt zudem einen niedrigen Rollwiderstand, so dass der Pneu dazu beiträgt, die Reichweite zu erhöhen.

Auch ein weiterer Bestandteil des Pkw-Reifens ist schon seriennah und wurde bereits im Goodyear-Konzeptreifen IntelliGrip gezeigt. Sensoren im Reifen erkennen Straßenoberflächen und Witterungsbedingungen und geben diese Informationen an den Bordcomputer für entsprechende Fahrprogramme weiter. Der Pneu könnte ebenfalls selbständig seinen Verschleißzustand kontrollieren und bei Bedarf direkt mit einer Werkstatt einen Termin zur Reifenkontrolle beziehungsweise zum Wechsel ausmachen. Schon heute gehören mittels Sensoren in Echtzeit überwachte Reifen (Luftdruck, Temperatur, Reifenprofil, Zustand) zum Alltag von Lkw-Flotten.

Eher der schicken Optik denn der Umsetzbarkeit in Serienfertigung ist die Erhöhung der Anzahl von Profilblöcken in der Lauffläche geschuldet. So verfügt der C100 über fast 100 Profilblöcke mehr als ein herkömmlicher Reifen und soll so besonders leise sein. Auch die Gummimischung der Studie bleibt wohl nur eine Idee. Sie reagiert wie ein Schwamm auf den Zustand der Fahrbahn. Bei Nässe wird sie weich, bei Trockenheit versteift sie sich. Damit sollen sich Grip und Bremseigenschaften bei jeder Wetterlage verbessern.

Die 28. Eurobike in Friedrichshafen

0 2019-09-16 181

Was ist das? - Käppis, Bärte, Tatoos, kurze Hosen, Kinder und Hunde sowie Teilnehmer aus der ganzen Welt? - Antwort: Ein Musik-Festival? - Falsch! Beziehungsweise „Festival“ vielleicht doch... Denn die  28. Eurobike glich in gewisser Weise einem Festival, dem Festival einer Branche, die nicht nur hart arbeiten kann, sondern sich auch zu feiern weiß! Für die, die sie noch nicht kennen: Die Eurobike fand vom 4.-7. September 2019 bereits zum 28. mal in Friedrichshafen am Bodensee statt und ist dasunumstrittene Mekka der internationalen Fahrradbranche. 

Bereitschaft zum Teilen von Standortdaten

0 2019-09-16 121

HERE Technologies, führender Anbieter digitaler Karten und ortsbezogener Plattformdienste, hat eine neue Studie vorgestellt, welche die sich ändernde Einstellung von Verbrauchern zum Thema Datenschutz und dem Teilen von Daten aufzeigt. Sie zeigt sich besonders in einer erhöhten entsprechenden Bereitschaft zum Teilen von Daten mit Kartenanbietern sowie Transport- und Mobilitätsanwendungen und reflektiert damit Verhaltensänderungen von Verbrauchern hinsichtlich von Mobility-as-a-Service (MaaS).

Fernabschaltung für Verizon Connect Reveal-Nutzer

0 2019-09-16 147

Verizon Connect hat eine neue Fernabschaltungsfunktion für Verizon Connect Reveal vorgestellt. Das Tool wurde speziell für Kunden entwickelt, die eine unbefugte oder unsachgemäße Nutzung hochwertiger Fahrzeuge aus ihrem Fuhrpark verhindern möchten. Darüber hinaus unterstützt die Fernabschaltung bei der Rückgewinnung gestohlener Fahrzeuge.

Meilenstein

0 2019-09-16 116

Die zweite Million ist gefallen: der RidePooling-Fahrdienst CleverShuttle hat mit 45 Toyota Mirai (Kraftstoffverbrauch Wasserstoff kombiniert 0,76 kg/100 km; Stromverbrauch kombiniert 0 kWh/100 km; CO2-Emissionen kombiniert 0 g/km) innerhalb von 24 Monaten nahezu 2,2 Millionen Kilometer emissionslos abgespult und über 525.000 Fahrgäste befördert. Wurden für die erste Million Laufleistung noch 15 Monate benötigt, so benötigte CleverShuttle für die zweite Million nur knapp zehn Monate.

Konventionelle noch günstiger

0 2019-09-15 139

Das Elektroauto ist bis auf weiteres kein lohnendes Angebot für Sparfüchse. Erst 2030 werden die Gesamtkosten für die Stromer im Europaschnitt auf dem Niveau moderner Benziner liegen, wie aus dem Automobilbarometer 2019 des Finanzdienstleisters Consors hervorgeht. Berücksichtigt werden unter anderem Wertverlust, Kraftstoff- beziehungsweise Stromkosten und Besteuerung, jeweils berechnet auf vier Jahre.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden