SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

ALUCAs Messeauftritt auf der eltec 2019

0 2018-12-05 1020

Der Profi-Einrichter ALUCA präsentiert auf der eltec, der Fachmesse für Elektro- und Energietechnik (9. Januar bis 11. Januar in Nürnberg), leichte Fahrzeugeinrichtungen zum Look & Feel. Vorgestellt werden die verschiedenen Ausbauideen, die Elektrohandwerker professionell auf Tour gehen lassen, in Halle 1 Stand 1.424.

Leichte Ordnung im MB Vito

Am ALUCA-Stand erwartet die Besucher eine rollende Premium Werkstatt für das Elektrohandwerk, eingebaut in einen MB Vito. Die ALUCA-Einrichtung umfasst Regalwannen, Fachböden, Schubladen, Koffer, S-BOXXen und tragbare BOXXen, die am Einsatzort (zum Beispiel auf der Baustelle) griffbereit sind. Die L-BOXX gilt als die mobile Logistiklösung für den Transport und die Aufbewahrung von Elektrowerkzeugen. Sie bietet Platz und Sicherheit für Hand- und Messwerkzeuge, auch für einen Laptop, mit speziellem Laptopeinsatz. Die transparenten T-BOXXen sollen den nötigen Überblick bei Kabelklemmen, Steckern und Hülsen garantieren.

Komplettiert wird diese hochwertige Premiumeinrichtung durch einen seitlichen Schwerlast-Bodenauszug und eine ausziehbare Werkbank für mobile Arbeiten.

Auch im Vito ist Anfassen erlaubt: die neue Sperrstangen-Familie KIM 4x4. Die vier- und vielseitigen Sperrstangen sind gemäß Unternehmensangaben federleicht und dank ihrer Teleskopfunktion flexibel zur Sicherung von Ladegut einzusetzen. Der Ein- und Umbau ist mit dem ergonomischen Bedienhebel werkzeuglos möglich.

ALUCA dimension2 – Werkstatt und Lager auf Rädern

Besonders interessant für das Elektrohandwerk ist nach Angaben des Einrichters das Unterbodensystem ALUCA dimension2. Die lange Liste der großen Vorzüge beginnt bei der anerkannt guten Raumausnutzung, so das schwäbische Unternehmen. Großes ist schnell gesichert und Kleines fachgerecht sortiert. Denn die tragfähige Deckplatte von ALUCA dimension2 eignet sich zum Transport von großen Elektrogeräten, industriellen Schaltschränken oder schweren Kabelrollen, da sie bis zu 700 Kilogramm belastbar ist. Kleinteile, Installationsmaterial, Maschinenkoffer und die tragbaren BOXXen finden ihren Platz im Unterflur, in den Tiefen der Schubladen, die am Heck oder an der Seite ergonomisch ausziehbar sind.

Klein, aber „oho“ – die erste micro mobility expo

0 2019-05-20 65

Das Thema „Mikromobilität“ ist derzeit ein echter „Hype“, sowohl in den Medien, als auch bei den Verbrauchern, ob gewerblich oder privat. Und deshalb war sie auch als Messe für uns mehr als nur einen Hingucker wert.

Abgefahren – die 24. Internationale Spezialradmesse

0 2019-05-17 78

Mit rund 30 Ausstellern gab es in diesem Jahr auf der Spezialradmesse einen regelrechten Boom im Bereich Cargobikes. Tatsächlich bietet der Markt laufend ausgereiftere und belastbarere Lösungen, eben auch für das Gewerbe, an.

Ganz schön groß

0 2019-05-16 104

Goodyear hat den Konzeptreifen C100 vorgestellt. Er soll zeigen, welchen Beitrag Reifen bei zukünftigen Mobilitätslösungen hinsichtlich Effizienz und Sicherheit leisten könnten. Der auf der elektrisch angetriebenen Citroën-Studie „19_19“ angebrachte Pneu fällt durch seinen Durchmesser auf. Dieser beträgt rund einen Meter.

Die Tankstelle der Zukunft – eine Drehscheibe

0 2019-05-16 128

Die Aral AG, mit 2.400 Stationen nach eigenen Angaben Deutschlands größter Tankstellenbetreiber, arbeitet an der „Tankstelle der Zukunft“. Fahrzeuge mit Elektroantrieb sollen dort künftig genauso schnell aufgeladen werden wie heute ein Tankvorgang bei Autos mit Verbrennungsmotor dauert – also im Durchschnitt nur fünf bis sechs Minuten. Das sagt Patrick Wendeler, Vorstandsvorsitzender der Aral AG, Bochum im aktuellen Interview mit der Managementberatung Porsche Consulting.

Hochspannung und Ultraschall: Hyundai wehrt die Marder ab

0 2019-05-14 221

Hyundai schützt die Fahrzeuge der Marke vor Marderangriffen. Die Nager sind besonders im Frühjahr und im Herbst unterwegs und bevorzugen Schläuche, Zündkabel und Stromleitungen – vor allem dann, wenn die Motoren noch warm sind. Im Jahr 2017 haben Marderbisse laut dem Gesamtverband der Deutschen Versicherungsgesellschaft (GDV) an kaskoversicherten Pkw Schäden in Höhe von 72 Millionen Euro angerichtet.  

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden