Arval bekräftigt seine Ambitionen mit einer Reihe von Neueinführungen:

  • Die Arval Mobility App, über die Mitarbeitende der Arval Kunden nach einer Pilotphase zukünftig mit einem Fingertipp das am besten geeignete Mobilitätsmittel für ihren Bedarf auswählen können.
  • Die Bekanntmachung einer Kooperation für Bike-Leasing, bei der Kunden von Arval allen Mitarbeitenden ein Dienstrad anbieten können.
  • Arval Mobility Consulting, ein spezielles Angebot von Arval Consulting, das seine Kunden beratend bei der Umsetzung ihrer Mobilitätsrichtlinien unterstützt.

Nach erfolgreicher Einführung in Holland ist eine Arval Mobility App nun auch in Deutschland und Frankreich verfügbar. In Europa erfolgt ein schrittweiser Roll-out für andere Arval-Länder bis 2025. Fahrradleasing ist bereits in acht Ländern verfügbar und Arval Mobility Consulting startet in 11 Ländern in Europa.

Ein neues Angebot, um Unternehmensanforderungen besser gerecht zu werden

In Bezug auf die Mobilitätspolitik haben Unternehmen ihre Bedürfnisse klar identifiziert. Laut der neuesten Ausgabe des Arval Mobility Observatory Barometers planen 74 Prozent der Unternehmen in Europa bereits, innerhalb der nächsten 3 Jahre mindestens eine alternative Mobilitätslösung für ihre Mitarbeitenden zu implementieren. In Deutschland sind es 71 Prozent. Damit wollen sie ihren ökologischen Fußabdruck reduzieren, ihre Attraktivität als Arbeitgeber steigern und Kosten senken.

„Unternehmen wissen, dass ihre Zukunft in Bezug auf die Mobilität der Mitarbeitenden darin besteht, allen - und nicht nur denjenigen, die Firmenwagen berechtigt sind - verschiedene Mobilitätsmittel für ihren beruflichen und persönlichen Gebrauch vorzuschlagen. Eine unserer Aufgaben bei Arval ist es, diese Zukunft Wirklichkeit werden zu lassen. Wir bieten hierfür eine vollständige Palette von Mobilitätsdiensten an, die in einer einzigen App integriert sind. Um noch weiter zu gehen, erhalten unsere Kunden dank der Mobilitätsberatung von Arval eine umfassende Unterstützung bei der Umsetzung ihrer neuen multimodalen Mobilitätsrichtlinien. Arval ist bekannt für seinen Pioniergeist und diese neuen Services sind das beste Beispiel dafür“, erklärt Alain van Groenendael, Chairman und CEO von Arval.

Arval Mobility App: Eine Mobilitätsplattform für die Mitarbeitenden unserer Kunden

Im Dezember 2020 haben die Unternehmen Arval und SIXT, ein globaler Anbieter von Premium-Mobilitätsdienstleistungen, ihre strategische Partnerschaft bekannt gegeben. Dazu gehört die Arval Mobility App, über die Arval Kunden in Deutschland zukünftig Zugang zu den innovativen Mobilitätsdienstleistungen von SIXT haben werden. Die App stellt Services wie flexible Kurz- und Langzeitmiete, Carsharing, E-Scooter-Miete und Ridehailing zur Verfügung und vereint damit die SIXT-Angebote rent, share und ride in der Arval Mobility App. Die Mitarbeitenden der Arval Kunden werden dadurch vom umfangreichen Mobilitätsnetzwerk der Sixt SE profitieren, welches weltweit aus mehr als 250.000 Fahrzeugen in rund 110 Ländern an mehr als 2.100 Stationen besteht. Die Arval Mobility App, von SIXT als White-Label-Lösung im Arval-Branding zur Verfügung gestellt, wird im ersten Schritt in einer Pilotphase innerhalb der gesamten BNP Paribas Gruppe in Deutschland ausgerollt. Anschließend steht das Mobilitätsnetzwerk bald auch allen Kunden von Arval zur Verfügung. Alle Services können komfortabel direkt in der Arval Mobility App gebucht und bezahlt werden. 

Fahrräder und E-Bikes: Eine nachhaltige und entspannte Mobilitätslösung, frei vom Stress des Staus und der Parkplatzsuche

Die vorteilhafte Gehaltsumwandlung und der umfassende Rundum-Schutz machen das Konzept des Dienstrades in Form des E-Bike und Fahrrad-Leasings für jeden Arbeitnehmenden interessant. Unternehmen können das Dienstrad allen Mitarbeitenden anbieten, fördern somit die Zufriedenheit und steigern gleichzeitig ihr Image.Eine neu geschlossene Kooperation bietet ab sofort allen Kunden von Arval vollumfängliches Full-Service-Fahrradleasing. Von der Vollkaskoversicherung über den jährlichen Check nach den Unfallverhütungsvorschriften durch einen Fachhändler bis hin zur Instandhaltung ist alles im Paket, was Kunden benötigen. 

Start des Arval Mobility Consulting-Angebots

Unternehmen stehen vor neuen Herausforderungen. Eine wesentliche und neue ist dabei die Bewertung der Mobilitätsbedürfnisse und -erwartungen. Um Kunden dabei zu helfen, Mobilitätsrichtlinien zu entwickeln, die an die Bedingungen des Unternehmens und ihren Mitarbeitenden angepasst sind, erweitert Arval Consulting sein Dienstleistungsportfolio um "Arval Mobility Consulting". Das integrierte Beratungsangebot wurde speziell für die Umsetzung einer multimodalen Mobilitätsrichtlinie entwickelt. Das aus der 2018 eingeführten Arval SMaRT-Methode (Sustainable Mobility and Responsibility Targets) abgeleitete Angebot besteht aus drei Phasen: 

  • Festlegung von Kundenzielen und Ambitionen für den Übergang zu nachhaltiger Mobilität
  • Die bestehenden Mobilitätspraktiken verstehen
  • Die geeigneten Lösungen, angepasst an das jeweilige Mitarbeiterprofil, empfehlen und implementieren
  • Ein globaler Ansatz

    Arval testet seine neuen Produkte und Dienstleistungen stets in eigenen Teams, um sicherzustellen, dass sie perfekt zu den Bedürfnissen und Erwartungen der Kunden passen. In Frankreich und in Deutschland wird die Arval MobilityApp intern gestartet, bevor sie in wenigen Monaten auf alle Kunden ausgeweitet wird.