Die Fuhrparkverantwortlichen entscheiden,ob ob bei der Beschaffung von Fahrzeugen bei einem attraktiven Kaufangebot oder einer Leasingaktion zugeschlagen wird. Auf Basis einer Stichprobe von 18.000 Interviews hat Dataforce bis 2019 besonders bei Großflotten einen starken Trend zum Leasing beobachtet. Dieser setzt sich erstmals in diesem Jahr nicht fort. Die Gründe sind vielfältig. Einerseits spielt die Flexbilität von Autoabos auch gegenüber Gewerbekunden eine größere Rolle.Besonders große Flotten sehen hier in einen Mehrwert, um temporär den Mobiliätsbedarf der eigenen Mitarbeiter zu decken. Ein weiterer Grund ist die Vertragsbindung bei Leasingverträgen in dieser Zeit. Der Gedanke, mit dem Fahrzeug in den eigenen Büchern selbst einen Restwert in der Hand zu haben, scheint wieder an Auftrieb zu gewinnen. Betrachten wir hier den Anteil bei den Pkw, sind aktuell knapp 61 Prozent der Fahrzeuge geleast.Dies ist ein Rückgang von 0,5 Prozentpunkten im Vergleich zum Vorjahr. Hierzu beigetragen hat insbesondere ein Rückgang bei den Großflotten in Deutschland.Bei den kleineren Flotten hält sich Leasing weiterhin konstant als attraktive Möglichkeit, um mit planbaren Kostenstrukturen die Fuhrparkkosten im Griff zu halten