Am 30. Juli 2020 nahm Dr. Christoph Brüssel, Vorstandsvorsitzender Stiftung Senat der Wirtschaft, das erste ALD Flex Fahrzeug, einen Ford Focus Turnier, in Empfang. Jörg Riedl, Leiter Vertrieb Region West, übergab das Kompaktklasse-Fahrzeug in Bonn-Holzlar an den Kunden, der sich für die Förderung des Wirtschaftsstandorts Deutschland im Interesse des Gemeinwohls einsetzt.

„Wir sind seit 2017 Kunde der ALD Automotive. Bisher haben wir die Fahrzeuge klassisch geleast, ALD Flex bietet jedoch eine sehr gute Ergänzung zum Leasing. Aufgrund eines Wechsels unserer Geschäftsräume arbeiten wir übergangsweise hier in Bonn-Holzlar, jedoch ist der Standort mit Bus und Bahn nicht so gut zu erreichen. Daher haben wir nach einer Mobilitätslösung gesucht, die kurzfristig verfügbar ist und uns eine gewisse Flexibilität im Hinblick auf den Nutzungszeitraum ermöglicht. Mit ALD Flex haben wir die ideale Lösung gefunden“, so Dr. Christoph Brüssel bei der Fahrzeugübergabe.

Mit ALD Flex haben Kunden der ALD Automotive Zugriff auf sofort verfügbare Fahrzeuge mit flexiblen Laufzeiten ab einem Monat. 4.000 Freikilometer sind dabei monatlich inkludiert, ebenso wie Wartung und Inspektion, Pannen-Service und Schadenhandling, Ersatzwagen, Versicherung sowie Steuern und Gebühren. Darüber hinaus sind ein Navigationssystem und wintertaugliche Bereifung enthalten, Diesel- und Automatikfunktion stehen auf Wunsch ohne Aufpreis zur Verfügung. Optional dazu gebucht werden können zudem die Zustellung und Abholung des Fahrzeugs sowie Tankkarten zum bargeldlosen Bezug von Kraftstoffen. Und sollten sich Pläne ändern, kann das gebuchte Fahrzeug während der Mietdauer jederzeit vorzeitig ohne Zusatzkosten zurückgegeben werden.

„Unsere Nutzer profitieren von der vollen Flexibilität und transparenten Kosten, wodurch sich der administrative Aufwand deutlich reduzieren und die Total Cost of Mobility optimieren lassen“, fasst Karsten Rösel, Geschäftsführer der ALD AutoLeasing D GmbH, die Vorteile von ALD Flex zusammen.