Die Umbenennung in Deutsche Leasing AG Geschäftsfeld Mobility ist ein deutliches Zeichen für die strategische Weiterentwicklung des Geschäftsfelds: das Leistungsspektrum hat sich bereits in den letzten Jahren kontinuierlich in Richtung Mobilitätslösungen weiterentwickelt und die zusätzliche Fokussierung auf die kleingewerbliche Zielgruppe mit deren spezifischen Produktanforderungen sollte sich auch in der Namensgebung widerspiegeln. Mitglieder der Geschäftsleitung der Deutsche Leasing AG Geschäftsfeld Mobility sind Frank Hägele und Dr. Hubertus Mersmann.

 

„Wir bieten eine Vielzahl von modernen Mobilitätslösungen, weit über das klassische Flottenleasing hinaus. Dazu gehört insbesondere die 360° E-Mobilitätsstrategie“, so Frank Hägele. „Ein wesentlicher Baustein dabei ist die Fuhrparkanalyse, auf deren Basis das entsprechende Optimierungspotenzial ermittelt und auf Basis einer Vollkostenbetrachtung herstellerunabhängig die passenden Fahrzeuge ausgewählt werden.“

 

„In puncto Fördermittel berät das Geschäftsfeld Mobility der Deutschen Leasing seine Kunden bei der Wahl der besten Kombinationsmöglichkeiten der entsprechenden Fördermittel und beantragt diese auch auf Kundenwunsch, unsere Kunden schätzen diesen Mehrwert“, ergänzt Dr. Hubertus Mersmann.

 

Bei der Ladeinfrastruktur bietet das Unternehmen über Partner eine Beratung vor Ort beim Kunden. Zunächst ermittelt sie den individuellen Bedarf für Ladelösungen. Danach wird die Ladeinfrastruktur am Unternehmensstandort oder zuhause beim Mitarbeiter aus einer Hand realisiert – inklusive Service und Instandhaltung sowie der richtigen Finanzierung von Mietkauf, Leasing bis hin zur Miete, die gemeinsam mit der Konzerntochtergesellschaft, der DAL Deutschen Anlagen-Leasing umgesetzt wird.

 

Darüber hinaus treibt die Deutsche Leasing AG Geschäftsfeld Mobility die Digitalisierung des bestehenden Geschäfts voran und entwickelt innovative Lösungen für die Mobilität ihrer Kunden. Dazu zählt bereits heute das digitale Rundum-Sorglos-Halterhaftungspaket für die einfache und sichere Einhaltung von Unfallverhütungsvorschriften (UVV), Führerscheinprüfung und Fahrersicherheitsunterweisung.