Der Geschädigte kann Ersatz der für den Transport des beschädigten Fahrzeugs aufgewendeten Kosten … verlangen. Eine nach § 354 § 2 KC erforderliche Abwägung der Parteiinteressen ergibt, dass das Interesse des Geschädigten, das beschädigte Fahrzeug nach Deutschland in die Nähe seines Wohnsitzes zu verbringen, das Interesse des Versicherers des Schädigers an einer Schadensminderung überwiegt. Dem Geschädigten ist nicht zuzumuten, sich von Deutschland aus um eine Reparatur oder einen Verkauf des Fahrzeugs in Polen zu kümmern, weil dies mit einem erheblich erhöhten Aufwand verbunden wäre. Die mit dem Transport verbundenen Kosten stehen auch nicht außer Verhältnis zu dem Wert des Fahrzeugs. Einwände gegen die Höhe der Abschleppkosten hat die Beklagte nicht erhoben.

LG Düsseldorf, Urteil vom 03.08.2021, Az. I-1 U 108/20