Peugeot bringt den Transporter Boxer Ende des Jahres in einer Elektro-Variante auf den Markt. Das als Kastenwagen und Fahrgestell erhältliche E-Nutzfahrzeug soll eine Reichweite von bis zu 340 Kilometern (WLTP) bieten, die Nutzlast liegt bei bis zu 1.890 Kilogramm, das Ladevolumen bei maximal 17.000 Litern. Zur Wahl stehen vier Längen mit Radständen zwischen 3 und 4,04 Metern. Dazu kommen drei Höhen.

Den Antrieb des Transporters übernimmt ein 96 kW/120 PS starker E-Motor, der seinen Strom aus einem Akku im Unterboden bezieht. In den beiden kürzeren Ausführungen kommt eine Batterie mit 37 kWh Kapazität zum Einsatz, die eine Reichweite von 200 Kilometern ermöglicht. Die längeren Boxer fahren dank einer 70-kWh-Batterie noch rund 140 Kilometer weiter. An der Gleichstrom-Schnellladesäule tankt der Peugeot mit 50 Kilowatt Leistung, Wechselstrom fließt mit bis zu 22 kW in die Speicher. Die Höchstgeschwindigkeit beträgt autobahntaugliche 110 km/h, die 4-Tonnen-Variante ist bei 90 km/h abgeregelt.