So generiert der Startergenerator nutzbare Zusatzenergie für elektrische Fahrzeugfunktionen und Vortrieb. Außerdem ermöglicht die Technik beim Segeln bis 160 km/h ein paralleles Ausschalten des Verbrenners. Auf den Normverbrauch bezogen spart der Mild-Hybrid-Diesel zwischen 0,3 und 0,4 Liter auf 100 Kilometer. Für den ab Frühjahr verfügbaren 320d heißt das neue Verbrauchswerte zwischen 4,0 bis 4,2 Liter für Heckantrieb. In Kombination mit Allradantrieb ergeben sich Werte von 4,3 bis 4,5 Liter. Auch X3 und X4 lassen sich mit dem Mild-Hybrid-Diesel X4 kombinieren. Hier liegen die Verbräuche zwischen 4,8 und 5,1 Liter.

Darüber hinaus wird BMW einen 140 kW/190 PS starken 20d für den 1er einführen, allerdings ohne Mild-Hybrid-Technik. In Kombination mit der serienmäßigen Achtgangautomatik erreicht der Kompakte aus dem Stand die 100 km/h in 7,3 Sekunden und maximal 231 km/h. Der Verbrauch wird mit 4,3 bis 4,6 Liter angegeben. Ebenfalls neu ist der 318i, dessen Zweiliter-Benziner 115 kW/156 PS leistet. Die künftige Einstiegsmotorisierung wird ebenfalls mit Achtstufenautomatik kombiniert. Die Werte der Limousine: 8,4 Sekunden, 223 km/h, 5,3 bis 5,7 Liter Verbrauch. Für den 318i Touring notieren die Techniker 8,7 Sekunden, 220 km/h und 5,7 bis 6,2 Liter Verbrauch.