SUCHE
Beta
News
Magazin
Flottenmanagement
Messe
Flotte! Der Branchnetreff
die nächste
"Flotte! Der Branchentreff" 2020

Skoda macht mit Citigo und Superb elektrisch weiter

0 2019-11-26 1716

Mit den beiden ersten elektrifizierten Serienmodellen SUPERB iV und CITIGOeiV und dem Label ŠKODA iV beginnt für die Marke das neue Zeitalter der Elektromobilität. Der tschechische Hersteller hat damit die Weichen für eine erfolgreiche Zukunft gestellt. Die Markteinführung des im Werk Kvasiny produzierten SUPERB iV mit Plug in-Hybridantrieb und des rein elektrischen CITIGOeiV startet Anfang 2020.

Die Elektromobilität ist ein zentraler Pfeiler der ŠKODA Nachhaltigkeitsstrategie ,GreenFuture‘ und auch Teil der ŠKODA DNA. Bereits im Jahr 2025 sollen bis zu 25 Prozent aller ausgelieferten ŠKODA Fahrzeuge elektrifiziert und die CO2-Emissionen der gesamten Flotte um 30Prozent im Vergleich zum Jahr 2015 gesunken sein. Nach dem CITIGOe iV und dem SUPERB iV wird die Produktfamilie des neuen Labels ŠKODA iV bis Ende 2022 auf mehr als zehn elektrifizierte Modelle anwachsen. Unter dem Dach von ŠKODAiV bündelt die Marke den Aufbau einer eigenen elektrifizierten Produktfamilie mit emotionalem Design, futuristischem Interieur und innovativen Technologien sowie die Etablierung eines speziellen Ökosystems für Mobilitätslösungen.

ŠKODA CITIGOe iV: erster lokal emissionsfreier City-Flitzer
Der ŠKODA CITIGOe iV ist das erste rein elektrische Serienfahrzeug in der 124-jährigen Geschichte des tschechischen Autoherstellers. Mit flotten Fahrleistungen im städtischen Verkehr und seinen kompakten Abmessungen ist er das perfekte Fahrzeug für moderne Großstädte, lokal emissionsfrei und mit niedrigen Unterhaltskosten. Die drei auswählbaren Fahrprofile Normal, Eco und Eco+ bieten eine große Bandbreite zwischen Dynamik und Effizienz, zum hohen Sicherheitsniveau tragen neue Assistenzsysteme wie der Spurhalteassistent bei. Die mobilen Online-Dienste von ŠKODA Connect ermöglichen per App einen bequemen und weitreichenden Fernzugriff auf den CITIGOe iV, die Move&Fun App bietet eine neue Funktion: Der e-Manager zeigt die verbleibende Reichweite sowie den Energiefluss im Fahrzeug und die-per Rekuperation gewonnene Energie an. Er kann auch das Lade-Management und die Klimatisierung vorab programmieren.

SUPERB iV: bis zu 62 Kilometer rein elektrisch
Als erster ŠKODA mit Plug-in-Hybridantrieb ist der SUPERB iV auf Strecken bis zu 62 Kilometern im WLTP-Zyklus2 rein elektrisch lokal emissionsfrei, und mit niedrigen Betriebskosten unterwegs. Die Gesamtreichweite liegt bei bis zu 930 Kilometern. Der SUPERB mit Plug-in-Hybridantrieb ist in den Ausstattungslinien Ambition und Style sowie als SPORTLINE und L&K erhältlich. Er bietet gegenüber den Versionen mit reinem Verbrennungsmotor Systeme der neuesten, dritten Generation des Modularen Infotainment-Baukastens (MIB) sowie zusätzliche optionale Assistenzsysteme wie den Anhängerrangierassistenten Trailer Assist und das Area-View-System. Per App lässt sich aus der Ferne die Klimatisierung steuern. An einer normalen Haushaltssteckdose kann der Akku mit einem Bruttoenergiegehalt von 13 kWh (Netto 10,4 kWh) bequem über Nacht in etwa fünf Stunden aufgeladen werden, an einer leistungsfähigeren Wallbox ist das in etwa dreieinhalb Stunden möglich.

Innovative Assistenzsysteme und Technologien für CITIGOe iV und SUPERB iV

Als rein elektrisches Fahrzeug ist der ŠKODA CITIGOe iV serienmäßig mit dem Spurhalteassistenten ausgerüstet. Der SUPERB iV verfügt über alle modernen Assistenzsysteme der überarbeiteten SUPERB-Familie sowie exklusiv auf Wunsch über den Anhängerrangierassistenten Trailer Assist und das Area-View-System. Verfügbar sind auch die innovativen Voll-LED-Matrix-Scheinwerfer mit animierter Coming/Leaving Home-Funktion und die Adaptive Fahrwerksregelung DCC inklusive der Fahrprofilauswahl Driving Mode Select. Der neue, größere ŠKODA Grill der kürzlich überarbeiteten SUPERB-Familie ist nahezu vollständig in Chrom ausgeführt und integriert unsichtbar die Ladeklappe. Per E-noise ist der SUPERB iV im elektrischen Betrieb für Fußgänger und Radfahrer besser hörbar. Neben dem ŠKODA Schriftzug in Einzelbuchstaben kennzeichnet am Heck eine spezifische iV-Plakette das elektrifizierte Flaggschiff der Marke. Das gilt auch für den fünftürigen CITIGOe iV, den zudem der in Wagenfarbe lackierte ŠKODA Grill, der neu gestaltete Frontstoßfänger und Außenspiegel mit integrierten Blinkern kennzeichnen.

Spezifische iV-Details im Innenraum und innovative Konnektivität

Bei beiden iV-Modellen versorgen spezifische neue Anzeigen den Fahrer mit relevanten Informationen etwa zu Energieverbrauch, Batterieladestand oder Bremsenergierückgewinnung. Beim CITIGOe iV hat ŠKODA die Instrumententafel überarbeitet, sie ist in Schwarz oder Silber gehalten. Grüne Ziernähte setzen neue Kontraste am Schalthebelbalg und auf Wunsch an den Sitzen. Climatronic und Funk- Zentralverriegelung gehören zum Serienumfang, der CITIGOe iV Style bietet außerdem LED- Ambientebeleuchtung, höhenverstellbare Vordersitze mit besonders hochwertigen Stoffbezügen und ein Lederlenkrad mit iV-Plakette. Der SUPERB iV unterscheidet sich im Innenraum durch die Direktwahltasten für den E-Modus und den Sport-Modus von den reinen Benzin- und Dieselmodellen. Zum Serienumfang gehört ein Mode 2-Ladekabel für Haushaltssteckdosen, optional ist ein Mode 3- Ladekabel erhältlich. Bei Infotainment und Konnektivität bietet der SUPERB iV Systeme der neusten Generation, unter anderem ist er mit einer integrierten eSIM und einem inkludierten Datenvolumen immer online. Der CITIGOe iV ist serienmäßig mit dem Radio Swing II inklusive einer Dockingstation für ein Smartphone ausgestattet, das in Kombination mit der Move&Fun App als zusätzliches Display zur Anzeige von Fahrzeugdaten, Navigationskarten oder als Media-Player dient und Zugriff auf den e-Manager bietet.

Investitionen in die tschechischen Werke Kvasiny und Mladá Boleslav

Insgesamt wendet ŠKODA AUTO in den kommenden fünf Jahren zwei Milliarden Euro in die Entwicklung von Elektrofahrzeugen und neuen Mobilitätsdienstleistungen auf. Es ist das größte Investitionsprogramm der Unternehmensgeschichte. Insgesamt 12 Millionen Euro flossen
bereits in den Umbau der Karosseriefertigung und der Montagehalle im Werk in Kvasiny, wo der SUPERB iV als erstes in Tschechien gebautes Modell mit Plug-in-Hybridantrieb flexibel auf dem gleichen Fertigungsband wie die übrigen Modellvarianten des Flaggschiffs montiert wird. Die Lithium-Ionen- Batterien für den SUPERB iV sowie auch für andere Fahrzeuge mit Plug-in-Hybridantrieb des Volkswagen Konzerns werden im ŠKODA Stammwerk in Mladá Boleslav gefertigt, das mit einer Investition von 25,3 Millionen Euro auf diese Aufgabe vorbereitet wurde. 

Video: Mazda MX-30 - Flotte Fakten

0 2020-01-20 209

Auch Mazda hat mit dem neuen MX-30 ab sofort ein batterieelektrisches Fahrzeug im Programm.

Weitere Antriebsoptionen

0 2020-01-20 135

Im Frühjahr 2020 führt BMW für gleich mehrere Baureihen neue Antriebsoptionen ein. Unter anderem wird es einen neuen Basisbenziner für den 3er sowie einen Mild-Hybrid-Diesel für 3er, X3 und X4 geben. Bei letzterem handelt es sich um einen im Herbst 2019 im 5er eingeführten Zweilitervierzylinder mit 140 kW/190 PS, der über einen 8 kW/11 PS starken 48-Volt-Startergenerator und Zusatzbatterie verfügt. Diese Technik sorgt für bessere Beschleunigung und senkt per Rekuperation den Verbrauch.

Neue Hybrid-Vans

0 2020-01-20 124

Bei großen Modellen setzt Ford auf eine sanfte Elektrifizierung. Die Vans S-Max und Galaxy sollen Anfang 2021 mit klassischem Vollhybridantrieb auf den Markt kommen, verzichten dabei auf die Möglichkeit der externen Aufladung. Das Antriebssystem aus 2,5-Liter-Benziner und Elektromotor soll 147 kW/200 PS leisten, Angaben zum Verbrauch macht der Hersteller nicht. Auch die Preise sind nicht bekannt.

Scoutline für den Kamiq

0 2020-01-20 159

Mit Offroad-Optik, aber ohne Allradtechnik wartet ab Juni der Skoda Kamiq in der neuen Ausstattungslinie „Scoutline“ auf. Erkennungszeichen des Mini-SUV sind schwarze Radhausverkleidungen, eine Frontschürze mit Unterfahrschutz und 17-Zoll-Felgen. Darüber hinaus zählen LED-Heckleuchten, Aluminiumpedale und Lederlenkrad zur Ausstattung. Für den Antrieb stehen alle Benziner und Diesel der Baureihe mit bis zu 110 kW/150 PS zur Wahl. Preise nennt der Hersteller nach der Premiere auf dem Genfer Salon (5. bis 15. März).

Stonic wird zum Schnäppchen

0 2020-01-20 139

Dank eines neuen Einstiegsmotors sinkt der Basispreis für das Sondermodell Kia Stonic „Dream-Team Edition“ um rund 2.500 Euro. In Verbindung mit dem 62 kW/84 PS starken 1,2-Liter-Benziner ist das Mini-SUV nun für 18.490 Euro zu haben. Bislang startete das Leistungsangebot bei 74 kW/100 PS.

TOP RSS Meldungen
GDPR Flotte.de

Flotte Medien möchte Ihnen den bestmöglichen Service bieten. Dazu speichern wir Informationen über Ihren Besuch in sogenannten Cookies, um die Seite für Sie zu verbessern und nutzerrelevant zu gestalten. Durch die Nutzung dieser Webseite erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Detaillierte Informationen über den Einsatz von Cookies auf dieser Webseite erhalten Sie hier.

Einverstanden